SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Jugend und Politik

23.11.2021

„Wie anders dürfen wir sein?“ Workshop zum Thema: Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt im Schulalltag

Fakt ist: Wir sind alle ein bisschen anders. Im Rahmen des Workshops werden zum einen Begriffe wie Regenbogenfamilie, Intersexualität, Transsexualität oder LSBTQ*erklärt, aber eben auch viel Raum für Fragen und persönliche Erlebnisse gegeben. Ziel ist es, sich gemeinsam für ein gutes Miteinander einzusetzen … bei aller Verschiedenheit.

Alle Menschen haben etwas gemeinsam: Wir sind alle ein bisschen anders. Schüler_innen leben in einer Klassengemeinschaft, in der Verschiedenheit immer ein Thema ist. Dabei spielt auch geschlechtliche und sexuelle Vielfalt eine große Rolle und nicht selten steht die Frage im Raum: „Wie anders dürfen wir sein?“ Doch was ist eigentlich `anders´? Wer entscheidet, was `anders´ ist? Und wie gehen Schulklassen mit sexueller und geschlechtlicher Vielfalt um? Meist sind es Unwissenheit oder Unsicherheit, die eine Auseinandersetzung mit dem Thema behindern. Begriffe wie Regenbogenfamilie, Intersexualität, Transsexualität, LSBTQ* sind zwar einigen bekannt, aber oft ist ihre Bedeutung nicht klar. Der Workshop bietet Raum für Fragen, Geschichten und persönliche Erlebnisse. Ziel ist es, die Jugendlichen mit dem Thema sexuelle und geschlechtliche Vielfalt vertrauter zu machen und sich gemeinsam für ein gutes Miteinander einzusetzen, auch oder gerade weil jede_r ein bisschen anders ist.

 

Format: Workshop in der Schule

Dauer: ca. 4 Zeitstunden

Geeignet: Klassenstufen 7-11 und für OSZ-Schüler_innen

Termin: nach Absprache

 

Bitte melden Sie Ihr Interesse an bei:
Gabriele Glasneck

Bei Fragen zum Programm:
Yvonne Lehmann

Kontakt


nach oben