SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

No Hate Speech Kongress - Übersicht

Berlin, 08.04.2019 - Friedrich-Ebert-Stiftung


Rayk Anders

Rayk Anders ist freier Journalist und lebt in Berlin. Er betreibt online sein Projekt »ARMES DEUTSCHLAND« und verbreitet via Facebook, YouTube und Twitter unbequeme Wahrheiten zum Zeitgeschehen. Seine Beiträge erreichen wöchentlich bis zu 4 Millionen Leser und Zuschauer. In seinen Formaten „HEADLINEZ“ und „HEADZ“ sortiert er Inhalte hinter den Schlagzeilen und stellt Fakten vor Hetze. Er analysiert politische Themen, die in Deutschland für Aufregung sorgen – von Merkel bis Erdoğan, von Religion bis Fußball und fordert Antworten. Weiterhin ist er der Macher des Films „LöschDich! So organisiert ist der Hass im Netz“

Yasmina Banaszczuk

Yasmina Banaszczuk schreibt als freiberufliche Journalistin und Autorin für verschiedene Print- und Online-Medien. Außerdem berät sie zu Digitalkultur und Feminismus, in der Vergangenheit beispielsweise für verschiedene politische Organisationen und Unternehmen. Der Umgang mit Hate Speech oder weiter gefasst: Hass im Netz, beschäftigt sie beruflich seit mehreren Jahren unter gesellschaftlichen und netzpolitischen Perspektiven. Bevor sie sich selbstständig machte, promovierte sie in Netzwerksoziologie.

Christina Dinar

Christina Dinar hat Soziale Arbeit sowie Theologie, Kulturwissenschaften studiert und war in der politischen Bildungsarbeit mit Jugendlichen für verschiedene Stiftungen und im Communitybereich für Wikimedia Deutschland tätig. Für das Projekt debate - für digitale demokratischen Kultur (vormals no-nazi.net) entwickelt sie gemeinsam mit Kolleg*innen Online-Präventionsansätze für junge Menschen in sozialen Netzwerken gegen die Verbreitung von Hatespeech.

Tanja Hille

Tanja Hille hat Politikwissenschaft studiert und arbeitet als Organisationsberaterin. Während des Studiums engagierte sie sich im Debattierclub Berlin Debating Union und leitet heute noch Argumentations- und Rhetoriktrainings. Seit 1 1/2 Jahren macht sie den politischen Podcast Y Politik.

 

Laura-Kristine Krause

Laura-Kristine Krause ist Co-Vorsitzende von D64 – Zentrum für Digitalen Fortschritt und Gründungsgeschäftsführerin der Organisation More in Common in Deutschland. Sie ist Mitglied des Digitalbeirats des Landes Brandenburg und des Landesrats für Digitalisierung und Kultur Rheinland-Pfalz und publiziert zu den Themen Digitale Demokratie, gesellschaftlicher Zusammenhalt und Frauen in der Politik. Sie studierte Politik- und Staatswissenschaften in Passau, Berlin und Seattle und wurde 2017 und 2018 als eine der „40 unter 40“ der deutschen Gesellschaft und Wissenschaft ausgezeichnet.

Sünje Paasch-Colberg

Sünje Paasch-Colberg ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Freien Universität Berlin und seit Oktober 2017 im BMBF-Verbundprojekt „NOHATE“ beschäftigt. Von 2011 bis 2017 war sie Mitarbeiterin an der Arbeitsstelle Medienanalyse/Forschungsmethoden des Instituts für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der FU Berlin. Die drei Jahre davor hat sie in der Schweiz verbracht, wo sie an der Arbeitsstelle Empirische Kommunikations- und angewandte Medienforschung der Universität Freiburg/Fribourg beschäftigt war.

Robert Pietsch und Paul Bahlmann
(rpb Beratung)

Zwei Debattierer mit Faible für Zivilgesellschaft gründen eine Agentur für strategische Kommunikation. Seit 2015 bieten sie Seminare, Coachings und Beratung.

Robert Pietsch ist deutscher Vize-Debattiermeister, Hobbybarista, Verwaltungswissenschaftler und Public Relations Berater.

Paul Bahlmann ist Kommunalpolitiker, Soziologe, Podcaster und Social Media Manager.

Prof. Dr. Caja Thimm

Prof. Dr. Caja Thimm ist Professorin für Medienwissenschaft und Intermedialität an der Universität Bonn. Sie war von 2009 bis 2017 geschäftsführende Direktorin des Instituts für Spach-, Medien- und Musikwissenschaft und ist seit Oktober 2017 die Sprecherin des NRW- Forschungsverbundes und des Graduiertenkollegs "Digitale Gesellschaft". Aktuell ist sie Mitglied in der Enquete-Kommission "Stärkung der parlamentarischen Demokratie". Ihre neueste Publikation (2019) trägt den Titel "Die Maschine - Freund oder Feind? Mensch und Technologie im digitalen Zeitalter. "

Alexander Urban

Alexander Urban ist seit September 2017 leitender Administrator der Facebook-Gruppe #ichbinhier, die sich für eine Verbesserung der Diskussionskultur in den Kommentarspalten großer Medien auf Facebook einsetzt und auf die Gefahr toxischer Desinformationskampagnen hinweist. Der Dipl.-Wirtschaftsingenieur und ehrenamtliche online-Aktivist war aktiv an der Erstellung der Studie "Hass auf Knopfdruck" des Institute for Strategic Dialogue (ISD) und des ichbinhier e.V. beteiligt und schreibt gelegentlich Kolumnen.

Jens Zimmermann

Dr. Jens Zimmermann ist seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages. Er ist digitalpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion sowie Mitglied im Finanzausschuss. Seit 2018 ist er Vorsitzender der hessischen SPD-Landesgruppe. Zimmermann zog über die Landesliste Hessen ein und vertritt für die SPD den Wahlkreis 187 Odenwald. Er schloss sein Studium an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt als Diplom-Kaufmann ab. Das Thema seiner Promotion in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften war „Status und Kundenbindung“. Bis zum Einzug in den Bundestag im September 2013 arbeitete er als freiberuflicher Berater und Dozent.

nach oben