Studie: Zwischen Status Quo und State of the Art: Politische Bildung und Demokratiebildung an Berliner Schulen

Eine empirische Studie zum Stand der politischen Bildung an Berliner Schulen von Prof. Sabine Achour, Anja Höppner und Annemarie Jordan, Freie Universität Berlin.

Bild: von Johannes Beck, minus

Welche Bedeutung hat politische Bildung und Demokratiebildung an Berliner Schulen? Wie erleben Berliner Schüler_innen Politik und Demokratie in Unterricht und Schule? Welche Einstellungen haben sie zur Demokratie, ihren Werten, Partizipation und gesellschaftlichen Gruppen?

Eine neue Studie im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung und unter wissenschaftlicher Leitung von Prof Dr. Sabine Achour (FU Berlin) untersuchtdie quantitativen und qualitativen Angebote politischer Bildung aus Sicht von ca. 600 im Jahr 2018 befragten Berliner Schüler_innen. Sie liefert eine kritische Analyse des Status Quo politischer Bildung wie auch einen Blick auf die Politikkompetenz der befragten Schüler_innen vor der Stärkung des Faches Politik, verortet Berlins Bestrebungen, Demokratiebildung zu fördern und zeigt Handlungsempfehlungen für die Berliner Bildungspolitik und Schulpraxis auf.

Die Autorin der Studie, Prof. Sabine Achour zieht eine eindeutige Bilanz: „Wo Bildung zur Demokratie ganzheitlich an Schule Raum gegeben wird, wird Demokratie von jungen Menschen besonders gewertschätzt. Demokratie ist nicht selbstverständlich und für immer gesichert. Eine politische Investition in Demokratiebildung ist ein wichtiger Schritt für die Zukunft einer offenen Gesellschaft.“ Dr. Nora Langenbacher, bei der FES zuständig für Berlin, unterstreicht die Aktualität der Studie: Die Aktivitäten von Rechts im Kontext der  Corona-Krise zeigen erneut die Relevanz des demokratiefördernden Auftrags von Schule auf. Mit der Stärkung des Schulfaches Politik, mit „Demokratiebildung“ als Querschnittsthema im Rahmenlehrplan und der „Strategie für politische Bildung“ hat Berlin wichtige Schritte eingeleitet, um politische Bildung im Raum Schule zu fördern.“

Pressespiegel:

Verantwortlich: Dr. Nora Langenbacher

Arbeitseinheit: Forum Berlin | BerlinPolitik

Achour, Sabine; Höppner, Anja; Jordan, Annemarie

Zwischen Status Quo und State of the Art

Politische Bildung und Demokratiebildung an Berliner Schulen
Berlin, 2020

Publikation herunterladen (2,8 MB PDF-File)


  • Kontakt

    Forum Berlin

    Leitung

    Felix Eikenberg

    Kontakt

    Hiroshimastraße 17
    10785 Berlin

    030/ 269 35 7307

    030/ 269 35 9240

    E-Mail-Kontakt

    Lage und Anfahrt

  • Team

    Zum Forum Berlin gehören:

    • die bundespolitischen Arbeitsbereiche, u.a. Kulturpolitik, Deutsche Einheit und Rechtsextremismus,
    • landes- und kommunalpolitische Arbeitsbereiche mit BerlinPolitik
    • sowie der Bereich empirische Sozialforschung.

    Wir freuen uns, wenn Sie mit uns in den Austausch treten.

    weiter

nach oben