10.11.2016

Report von Joseph Stiglitz & Mark Pieth: »Overcoming the Shadow Economy«

Die FES veröffentlicht exklusiv die Empfehlungen von Joseph E. Stiglitz und Mark Pieth - und zahlreiche Medien berichten.

Bild: Joseph E. Stiglitz bei einer Veranstaltung der FES am 16. September 2015 von FES (Maren Strehlau)

In ihrer Analyse »Overcoming the Shadow Economy« legen der schweizer Anti-Korruptionsexperte Mark Pieth und der US-Starökonom Joseph Stiglitz dar, wie das weltweite System der Schattenfinanzplätze ausgetrocknet werden kann.

Die Autoren waren Mitglieder einer von der panamaischen Regierung eingesetzten Kommission, die nach Veröffentlichung der »Panama-Papers« Empfehlungen für die Umgestaltung des Finanzsystems des Landes entwickeln sollte. Aus Protest gegen die mangelnde Ernsthaftigkeit der Regierung legten sie ihre Ämter nieder.

Die Friedrich-Ebert-Stiftung veröffentlicht nun exklusiv ihre Empfehlungen in dieser Analyse:

 Overcoming the Shadow Economy (Download PDF, FES Intl. Policy Analysis)

 

Die Veröffentlichung des Papiers erfuhr zudem bereits ein enormes Medienecho:

Süddeutsche Zeitung vom 15.11.16:
Starökonom Stiglitz attackiert Europa

Neue Züricher Zeitung vom 15.11.16:
Lehren aus den Panama Papers: Stiglitz und Pieth fordern Isolierung von Steueroasen

The Guardian vom 15.11.16:
Tax havens helped get likes of Donald Trump elected, experts say

UK Reuters vom 15.11.16:
Tax havens should be »quarantined« from global economy - Stiglitz, Pieth report

Le Monde vom 15.11.16:
Les Recommendations de Joseph Stiglitz et Mark Pieth pour lutter contre les paradis fiscaux

France 24 vom 15./16.11.16:
Donald Trump doit-il son élection à l'évasion fiscale?

ICIJ vom 15.11.16:
Experts who quit Panama Papers produce their own report

 

Mehr zur Veranstaltung in Brüssel, in deren Rahmen das Papier am 15. November 2016 vorgestellt wurde, erfahren Sie hier.

Arbeitseinheit: Globale Politik und Entwicklung

nach oben