Suche
Sprache
Leichte Sprache Gebärden Sprache
Menü

Abteilung Analyse, Planung und Beratung

Mittwoch, 13.09.23 18:00 bis Mittwoch, 13.09.23 19:30 - Friedrich-Ebert-Stiftung

Sozial-ökologische Transformation finanzieren – mit mehr, weniger oder einem ganz anderen Finanzmarkt?


Terminexport im ICS-Format

Am 13.09. diskutierten wir gemeinsam mit der Bürgerbewegung Finanzwende e.V. die Rolle des Finanzmarkts in der sozial-ökonomischen Tranformation.

Podiumsdiskussion am 13.09.23, 18:00 bis 19:30 Uhr

Seit der globalen Finanzkrise 2008/09 ist der Finanzsektor stark gewachsen. Viel Geld floss in Immobilien und Wertpapiere, aber auch Arztpraxen und Pflegeheime. Hat das vorhandene Probleme gelöst oder eher neue geschaffen? Manche Finanzinvestor_innen sind aufgrund öffentlichen Drucks aus Kohle und Öl ausgestiegen, gleichzeitig wird weiter munter in fossile Energieträger investiert. Schaffen wir mit Sustainable Finance die ökologisch-soziale Wende? Mit dem Argument, die immensen Investitionen für die Transformation der Wirtschaft seien ohne privates Geld nicht zu stemmen, setzen viele auf den Finanzmarkt. Müssen wir also den Finanzmarkt für die Finanzierung der sozial-ökologischen Transformation fördern und unterstützen, zurückdrängen oder neu ausrichten?

15 Jahre nach der Pleite von Lehman Brothers und zum 5. Geburtstag von Bürgerbewegung Finanzwende e.V. luden die Friedrich-Ebert-Stiftung und Finanzwende e.V. zu einer Podiumsdiskussion über die Rolle des Finanzmarkts in der sozial-ökologischen Transformation.

 

Aufzeichnung der Veranstaltung

Programm

18.00 Uhr
Begrüßung

  • Reiner Hoffmann, stellv. Vorsitzender der Friedrich-Ebert-Stiftung, Vorsitzender des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE)
  • Gerhard Schick, Vorstand der Bürgerbewegung Finanzwende e.V.


18.15 Uhr
Podiumsdiskussion mit

  • Jörg Asmussen, Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) e.V.
  • Reiner Hoffmann, stellv. Vorsitzender der Friedrich-Ebert-Stiftung, Vorsitzender des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE)
  • Claudia Kemfert, Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin, Professorin für Energiewirtschaft und Energiepolitik an der Leuphana Universität Lüneburg
  • Gerhard Schick, Vorstand der Bürgerbewegung Finanzwende e.V.

Moderation: Verena von Ondarza, Volkswirtin und Journalistin


19.30 Uhr
Ende der Veranstaltung / Ausklang


Veranstaltungsort: Friedrich-Ebert-Stiftung, Haus 1, Konferenzsaal 1, Hiroshimastraße 17, 10785 Berlin

Programm herunterladen


Für die Teilnahme bitten wir um eine Anmeldung bis Mittwoch, 06.09.23.

Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und ist später auf der Webseite zu finden.

Bitte beachten Sie:

Wenn Sie Fragen zur Veranstaltung oder zur barrierefreien Durchführung haben, kontaktieren Sie uns bitte.

Wir machen Fotos und/oder Film-/Audioaufnahmen auf dieser Veranstaltung. Bitte unterstützen Sie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der FES, indem Sie sich fotografieren bzw. filmen lassen. Wollen Sie nicht aufgenommen werden, möchten wir Sie bitten, unsere Fotograf_innen bzw. Kameraleute möglichst gleich vor Ort darüber zu informieren. Sie können aber auch noch später der Verwendung Ihrer Bilder widersprechen.

 

 



Abteilung Analyse, Planung und Beratung

Leitung

Dr. Andrä Gärber

Kontakt

Irin Nickel

Friedrich-Ebert-Stiftung
Hiroshimastr. 17
D-10785 Berlin

030 26935-8318
Irin.Nickel(at)fes.de
 


Referat Analyse und Planung

Leitung

Catrina Schläger

Team & Kontakt


Referat Beratung

Leitung

Julia Bläsius

Team & Kontakt

 

 

Ansprechpartner

Markus Schreyer
Markus Schreyer
030 26935-8312