FES / Veranstaltungen / Landesbüro Brandenburg

Veranstaltungen Landesbüro Brandenburg

Unsere nächsten Veranstaltungen können Sie folgender Liste entnehmen.

   Suchergebnisse:

Gefunden: 7

Titel der Veranstaltung 212797 Sprache und Macht - Rhetorik für Frauen
Beschreibung Wer das Sagen hat, hat die Macht. Sprache nimmt eine bedeutende Rolle ein: Sie informiert, manipuliert, beschreibt Situationen, konstruiert Realitäten, übermittelt Befindlichkeiten und Emotionen. Sie ist das Herzstück der menschlichen Kommunikation.

- Wie verhalten sich in Gesprächen Männer Frauen gegenüber und umgekehrt?
- Werden Frauen in der Kommunikation mit Männern "untergebuttert", und wenn ja, wie geschieht das?
- Und wenn durch Sprache Macht ausgeübt wird: Wie können Frauen durch ihr sprachliches Verhalten gegensteuern?

Neben Grundlagen und Übungen zur Kommunikation und Körpersprache werden im Seminar anhand von Beispielen Strategien für einen bewussten Umgang mit Sprache vorgestellt und geübt. Ziel ist es, sich in beruflichen und privaten Situationen sprachlich zu behaupten.

Außerdem werden Möglichkeiten zum Umgang mit unfairen verbalen Angriffen und zum schlagfertigen Reagieren vorgestellt und eingeübt. Dabei orientiert sich das Angebot speziell an den Bedürfnissen von Frauen.

Das Seminat leitet Christiane Keller-Zimmermann, Kommunikationstrainerin aus Falkensee

Wir freuen uns, wenn dieses Seminarangebot Ihr Interesse findet.
Ansprechpartn. C. Werner
Termin: Freitag, 30.06.17 bis Samstag, 01.07.17
Uhrzeit: 17:00 Uhr (erster Tag) bis 18:00 Uhr (letzter Tag)
Veranstaltungsort Dorfstr. 11
16818 Netzeband
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Brandenburg
Hermann-Elflein-Str. 30/31
14467 Potsdam
Tel. 0331-292555, 275880 und 297619
Fax 0331-2803356
e-Mail potsdam@fes.de
Teilnehmerpauschale 50,00 Euro
Material: Sprache_und_Macht_30_Juni_01_Juli_2017_Netzeband.pdf
Wichtiger Hinweis: Die Veranstaltung ist bereits belegt !

Titel der Veranstaltung 216659 Demokratische Bildung auf Arabisch
Beschreibung Sehr geehrte Damen und Herren,

plötzlich in einem anderen Land zu leben bedeutet, dass man sich vielen Veränderungen anpassen muss. Manche Dinge funktionieren hier anders als in Ihrer Heimat, wirken vielleicht sogar etwas befremdlich. Sie haben hier mehr Rechte als in vielen arabischen Staaten. Trotzdem haben auch Sie vermutlich einige Probleme in der Kommunikation mit Ämtern, bei der Wohnungssuche oder der Arbeitssuche erlebt.
Deutschland ist nicht perfekt. Aber Deutschland ist ein demokratisches Land, in dem rechtsstaatliche Prinzipien herrschen. Jeder Bürger hat unveräußerliche Rechte, die er notfalls vor Gericht erstreiten kann. Die Medien bemühen sich um ein hohes Maß an Unabhängigkeit und kontrollieren die Regierung. Wie kann ich nun verstehen, wie das Leben in Deutschland funktioniert? Was sind gesellschaftliche Werte? Was bedeutet Demokratie für mich? Wie kann ich mich aktiv einbringen?

Ganz einfach, die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES), eine Stiftung, die demokratische Werte vertritt und für soziale Gerechtigkeit eintritt, will Sie dabei unterstützen, sich besser einzufinden und Ihnen vorstellen, wie deutsche Demokratie funktioniert. Wir sind unabhängig und arbeiten gemeinwohlorientiert.

Wir als FES bieten Ihnen Seminare an, in denen Sie in Ihrer Heimatsprache lernen können, was beispielsweise die deutsche Verfassung garantiert, wie Wahlen organisiert sind oder wie Sie sich am gesellschaftlichen Leben beteiligen können, auch ohne deutschen Pass. Das machen wir mit viel Bewegung und Möglichkeiten für Sie, das Seminar zu gestalten. Wir versuchen auch, Ihnen die Begegnung mit Parlamentariern zu ermöglichen. Wir bescheinigen Ihnen die Teilnahme mit einem Zertifikat auf Arabisch und Deutsch.

Das nächste Seminar findet statt am:
Datum: 3. und 4. Juli 2017, 9:00 bis 17:00 Uhr (an beiden Tagen)
Ort: freiLand Kulturzentrum, Friedrich Engels Straße 22, 14473 Potsdam,
Seminarraum 02 in Haus 1

Die Teilnahme und die Verpflegung an beiden Seminartagen sind kostenfrei. Die Fahrtkosten können nicht übernommen werden.

Wir würden uns freuen, Sie und Ihre Freunde und Bekannten an diesem Tag begrüßen zu können. Bitte schicken Sie uns eine E-Mail mit Ihrem Namen an: anmeldung.potsdam@fes.de

Mit den besten Grüßen
Katrin Wuschansky
Friedrich-Ebert-Stiftung
Ansprechpartn. Katrin Wuschansky
Termin: Montag, 03.07.17 bis Dienstag, 04.07.17
Uhrzeit: 09:00 Uhr (erster Tag) bis 17:00 Uhr (letzter Tag)
Veranstaltungsort Potsdam
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Brandenburg
Hermann-Elflein-Str. 30/31
14467 Potsdam
Tel. 0331-292555, 275880 und 297619
Fax 0331-2803356
e-Mail potsdam@fes.de
Teilnehmerpauschale k.A.
Material: Programmablauf_deutsch.pdf
Einladung_arabisch.pdf
Programmablauf_arabisch.pdf
Einladung_logo_deutsch.pdf
Anmeldeformular für die Veranstaltung 216659

Titel der Veranstaltung 216550 Zivil-, Zuwendungs- & Steuerrecht bei gemeinnützigen Organisationen
Beschreibung Gemeinnützige Organisationen wie Vereine, gGmbH´s oder Stiftungen leisten wichtige Arbeit in unserer Gesellschaft. Dabei sind nicht nur steuerrechtliche Vorschriften, sondern auch zivilrechtliche Sachverhalte zu beachten. Non-Profit-Organisationen sehen sich nicht nur einer zunehmenden Regelungsflut des Gesetzgebers, sondern auch einem verschärften Wettbewerb ausgesetzt.

Das Seminar umfasst wesentliche Sachverhalte, ausgehend von den Vor- und Nachteilen der verschiedenen Rechtsformen, über die Anforderungen an die Geschäftsführung bis zu den wichtigen steuerlichen Regelungen des Gemeinnützigkeitsrechts. Es richtet sich an Führungskräfte, Mitglieder und gesetzliche Vertreter von gemeinnützigen Organisationen und Einrichtungen sowie an Interessenten, die eine gemeinnützige Struktur gründen wollen.

Verantwortlich:
Eugen Meckel
Leiter des Landesbüros Brandenburg
Ansprechpartn. E. Meckel
Termin: Dienstag, 04.07.17
Uhrzeit: 10:00 bis 17:00 Uhr
Veranstaltungsort Wiesenburger Straße
14806 Bad Belzig
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Brandenburg
Hermann-Elflein-Str. 30/31
14467 Potsdam
Tel. 0331-292555, 275880 und 297619
Fax 0331-2803356
e-Mail potsdam@fes.de
Teilnehmerpauschale 10,00 Euro
Material: 092116 Einladung.pdf
Anmeldeformular für die Veranstaltung 216550

Titel der Veranstaltung 216551 Zivil-, Zuwendungs- & Steuerrecht bei gemeinnützigen Organisationen
Beschreibung Gemeinnützige Organisationen wie Vereine, gGmbH´s oder Stiftungen leisten wichtige Arbeit in unserer Gesellschaft. Dabei sind nicht nur steuerrechtliche Vorschriften, sondern auch zivilrechtliche Sachverhalte zu beachten. Non-Profit-Organisationen sehen sich nicht nur einer zunehmenden Regelungsflut des Gesetzgebers, sondern auch einem verschärften Wettbewerb ausgesetzt.

Das Seminar umfasst wesentliche Sachverhalte, ausgehend von den Vor- und Nachteilen der verschiedenen Rechtsformen, über die Anforderungen an die Geschäftsführung bis zu den wichtigen steuerlichen Regelungen des Gemeinnützigkeitsrechts. Es richtet sich an Führungskräfte, Mitglieder und gesetzliche Vertreter von gemeinnützigen Organisationen und Einrichtungen sowie an Interessenten, die eine gemeinnützige Struktur gründen wollen.

Verantwortlich:
Eugen Meckel
Leiter des Landesbüros Brandenburg
Ansprechpartn. E. Meckel
Termin: Mittwoch, 05.07.17
Uhrzeit: 10:00 bis 17:00 Uhr
Veranstaltungsort Hermann-Elflein-Str. 30/31
0331 Potsdam
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Brandenburg
Hermann-Elflein-Str. 30/31
14467 Potsdam
Tel. 0331-292555, 275880 und 297619
Fax 0331-2803356
e-Mail potsdam@fes.de
Teilnehmerpauschale 10,00 Euro
Material: 092116 Einladung.pdf
Wichtiger Hinweis: Die Veranstaltung ist bereits belegt !

Titel der Veranstaltung 217280 Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen
Beschreibung Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen

Rechtsextremismus hat viele Facetten, vom akzeptierten Vorurteil bis zur Gewalttat. Wenn man Rechtsextremisten nichts entgegen setzt, gibt man ihnen die Möglichkeit, die Demokratie auszuhöhlen. Darum ist es wichtig, als Demokraten gemeinsam gegen Rechtsextremismus vorzugehen, gegen rechtsextreme Meinungen und Einstellungen und erst recht gegen Gewalttaten.

Die Ausstellung "Demokratie stärken ? Rechtsextremismus bekämpfen" der Friedrich-Ebert-Stiftung zeigt die Gefahren auf, die vom Rechtsextremismus als Bedrohung für Demokratie und Menschenwürde ausgehen. Sie stellt die Grundlage für rechtsextremes Verhalten und Einstellungen dar und zeigt, welche Formen rechtsextreme Weltbilder und Argumentationsweisen annehmen können. Rechtsextremismus wird als ein vielschichtiges Problem der Gesellschaft aufgezeigt und nicht ausschließlich als eines einer gewaltbereiten Randgruppe.

Demokratie ist eine Aufgabe - keine Selbstverständlichkeit

Die beste präventive Strategie gegen Rechtsextremismus ist die Stärkung der Demokratie. Auch wenn es manchmal so scheint: Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit. Sie muss fortwährend neu gelernt und erarbeitet werden. Neben der Darstellung von rechtsextremen Lebens- und Vorstellungswelten stehen die Grundlagen unserer Demokratie im Vordergrund. Auf verschiedenen Tafeln wird dargelegt, wie man Demokratie (er)leben kann.

Die Schüler werden im Vorfeld durch Referenten der RAA Brandenburg pädagogisch gezielt auf die Ausstellung vorbereitet. Neben der intensiven Auseinandersetzung mit der Thematik erlangen die Schüler auch die Fähigkeit, die Besucher selbstständig durch die Ausstellung zu führen. Die RAA Brandenburg ist eine landesweit agierende, unabhängige Unterstützungsagentur für Bildung und gesellschaftliche Integration, die sich seit 1992 für ein demokratisches und weltoffenes Brandenburg einsetzt.
Ansprechpartn. E. Meckel
Termin: Freitag, 14.07.17
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Veranstaltungsort Karl-Marx-Straße 108
15745 Wildau
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Brandenburg
Hermann-Elflein-Str. 30/31
14467 Potsdam
Tel. 0331-292555, 275880 und 297619
Fax 0331-2803356
e-Mail potsdam@fes.de
Teilnehmerpauschale k.A.
Material: Einladung-Logo.pdf

Titel der Veranstaltung 217229 Wie und wo beantragen wir Geld für Projekte? Das 1x1 der Antragstellung
Beschreibung
Ansprechpartn. E. Meckel
Termin: Dienstag, 12.09.17
Uhrzeit: 09:00 bis 17:00 Uhr
Veranstaltungsort Hermann-Elflein-Str. 30/31
14467 Potsdam
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Brandenburg
Hermann-Elflein-Str. 30/31
14467 Potsdam
Tel. 0331-292555, 275880 und 297619
Fax 0331-2803356
e-Mail potsdam@fes.de
Teilnehmerpauschale k.A.
Formular für nähere Informationen oder für die Anmeldung zur Veranstaltung 217229

Titel der Veranstaltung 217224 Sprache und Macht - Rhetorik für Frauen
Beschreibung
Ansprechpartn. C. Werner
Termin: Freitag, 29.09.17 bis Samstag, 30.09.17
Uhrzeit: 17:00 Uhr (erster Tag) bis 18:00 Uhr (letzter Tag)
Veranstaltungsort Kloster Lehnin
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Brandenburg
Hermann-Elflein-Str. 30/31
14467 Potsdam
Tel. 0331-292555, 275880 und 297619
Fax 0331-2803356
e-Mail potsdam@fes.de
Teilnehmerpauschale k.A.
Anmeldeformular für die Veranstaltung 217224