Sie sind hier: StartseiteAktivitätenVeranstaltungen FES Regionalbüro Mainz

Interessante Links

Hier finden Sie einige interessante Links zu weiteren Webseiten der FES

Friedrich-Ebert-Stiftung
Zur Website

Abteilung Politische Akademie
Zur Website

FES Museum Karl-Marx-Haus
Zur Website

Veranstaltungen im Überblick

   Suchergebnisse:

Gefunden: 11

Titel der Veranstaltung 206622 Energieeffizienz und Sektorenkopplung – Bremst der Strom die Wärme aus?
Beschreibung Am 6. Oktober 2016 veranstaltet die Friedrich-Ebert-Stiftung (Regionalbüro Rheinland-Pfalz) in Kooperation mit der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK) in der Lotto-Loge der OPEL ARENA in Mainz eine energiepolitische Fachtagung unter dem Titel:
„Energieeffizienz und Sektorkopplung – Bremst der Strom die Wärme aus?“.

Deutschland hat in den letzten Jahren bereits wichtige Weichen für die Entwicklung der erneuerbaren Energieerzeugung und -nutzung gestellt. Wie lässt sich der Energieverbrauch senken, ohne das Potential der Wirtschaftsleistung zu schmälern? Sektorkopplung heißt das Zauberwort.
Ideale Ergänzung für die oft beklagte Volatilität der erneuerbaren Energien ist die Kraft-Wärme-Kopplung. KWK hat sich bereits als ein zuverlässiger Partner in Sachen Systemstabilität erwiesen - ganz gleich, ob der Strom ins Netz eingespeist oder lokal genutzt wird. Und was bedeutet das für die Endverbraucher? In dieser komplizierten Gemengelage stellt sich auch die Frage, welchen Herausforderungen sich die Kommunen und kommunale Energieunternehmen stellen müssen.

Wir laden Sie ganz herzlich ein, sich zu informieren und in die Debatte einzubringen.

Beginn der Veranstaltung ist 15.00 Uhr, bereits ab 14.30 Uhr laden wir Sie auf eine kleine Stärkung bei Kaffee und Tee ein.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Menüpunkt "Material".
Ansprechpartn. Dr. Martin Gräfe
Termin: Donnerstag, 06.10.16
Uhrzeit: 15:00 bis 17:00 Uhr
Veranstaltungsort Eugen-Salomon-Straße 1
55128 Mainz
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Rheinland-Pfalz
Große Bleiche 18-20
55116 Mainz
Tel. 06131-960670, Fax 06131-9606766
e-Mail mainz@fes.de
Teilnehmerpauschale keine
Material: FES E Energiepolitik_06.10.16_www.pdf
Anmeldeformular für die Veranstaltung 206622

Titel der Veranstaltung 203280 Frauen Ost - West
Beschreibung Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt herzlich ein zu einem Wochenendseminar der Seminarreihe "Frauen West treffen Frauen Ost" zum Thema:

Frauenseminar West - Ost
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein - weibliche Armut: eine Konstante in der Geschichte von Frauen? Herausforderung an eine Altersicherung, die weiblichen Biografien entspricht und ökonomische Eigenständigkeit von Frauen fördert.

Armut trägt viele Gesichter und wird doch nicht auf den ersten Blick sichtbar. In Deutschland gelten mehr als 12 Mio. Menschen als arm. Doch was ist Armut? Wo beginnt sie und wie wirkt sie sich auf jeden einzelnen Menschen aus? Ist weibliche Armut eine Konstante in der Gesellschaft, können wir gar von einer "Feminisierung" der Armut ausgehen? Wie wirken Lebensrealitäten von Frauen nach und wie reagiert die Gesellschaft darauf? Gibt es Unterschiede zwischen West und Ost und wie sehen diese aus?

Seminarbeginn: Freitag, 07. Oktober 2016, 18.00 Uhr
Seminarende: Sonntag, 09. Oktber 2016, 13.00 Uhr

Tagungsort: Aloysia Löwenfels Haus, Marienweg 1, 56428 Dernbach
Tel.: 02602 / 683-0

Seminarleitung: Dr. Martina Trümper und Franka Leverenz

Teilnahmebeitrag: 50,00 € (mit Übernachtung)

Im Aloysia Löwenfels Haus besteht die Möglichkeit einer Kinderbetreuung.
Während der Veranstaltung sind Sie Gast der Friedrich-Ebert-Stiftung, welche die Kosten für die Unterkunft im Einzelzimmer und die Verpflegung (mit Ausnahme der Getränke beim Mittag-/Abendessen/Imbiss) übernimmt.
Ansprechpartn. Martina Schmitt
Termin: Freitag, 07.10.16 bis Sonntag, 09.10.16
Uhrzeit: 18:00 Uhr (erster Tag) bis 13:00 Uhr (letzter Tag)
Veranstaltungsort Marienweg 1
56428 Dernbach
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Rheinland-Pfalz
Große Bleiche 18-20
55116 Mainz
Tel. 06131-960670, Fax 06131-9606766
e-Mail Martina.Schmitt@fes.de
Teilnehmerpauschale 50,00 Euro
Kinderbetreuung ja
Anmeldeformular für die Veranstaltung 203280

Titel der Veranstaltung 206742 Die neuen Deutschen
Beschreibung Vier Menschen, deren Biographien nicht unterschiedlicher sein könnten, kommen in dem Dokumentarfilm „Die neuen Deutschen“ zu Wort: Cansu Güler, König Bansah, Dino de Lutiis und Ali Müller. Was sie eint ist – neben der Tatsache, dass sie oder ihre Eltern als Immigranten nach Deutschland kamen – die starke Verbundenheit mit der neuen Heimat, der Rhein-Neckar-Region.
Diese vier Menschen leben täglich zwischen den Kulturen, fühlen sich aber als Deutsche.
Im Anschluss an die Filmvorführung laden wir zur Diskussion ein. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Menüpunkt Material
Ansprechpartn. Dimitri Gvenetadze
Termin: Montag, 24.10.16
Uhrzeit: 18:00 bis 20:00 Uhr
Veranstaltungsort Staudt
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Rheinland-Pfalz
Große Bleiche 18-20
55116 Mainz
Tel. 06131-960670, Fax 06131-9606766
e-Mail Dimitri.Gvenetadze@fes.de
Teilnehmerpauschale keine
Material: FES E Die neuen Deutschen 24.10.16_www.pdf
Anmeldeformular für die Veranstaltung 206742

Titel der Veranstaltung 205632 Nachhaltige Rentenpolitik zur Sicherung von Lebensqualität und Wohlstand auch im Alter
Beschreibung In unserer alternden Gesellschaft gerät die Frage nach der eigenen Versorgung im Alter immer mehr in den Fokus vieler Bürgerinnen und Bürger. Nach Jahren der Stagnation und von Leistungskürzungen im Rentenbereich sind seit 2014 unter Federführung der Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles, verschiedene Reformanstrengungen unternommen worden. Reichen die bislang eingeleiteten Reformen aus, um auch den zukünftigen Rentnerinnen und Rentnern ein würdevolles Leben im Alter zu ermöglichen? Wie hoch ist die Gefahr einer derzeit oft thematisierten drohenden Altersarmut? Brauchen wir vielleicht einen grundsätzlichen Paradigmenwechsel in der Rentenpolitik und wenn ja, wäre ein solcher überhaupt durchsetzbar? Können wir von anderen Ländern lernen?
Wir laden Sie ein, diese und andere Fragen mit Andrea Nahles und Prof. Dr. Gerhard Bäcker zu diskutieren!
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Menüpunkt "Material"
Ansprechpartn. Dr. Martin Gräfe
Termin: Samstag, 29.10.16
Uhrzeit: 11:00 bis 13:00 Uhr
Veranstaltungsort Katzenberger Weg 129,
56727 Mayen
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Rheinland-Pfalz
Große Bleiche 18-20
55116 Mainz
Tel. 06131-960670, Fax 06131-9606766
e-Mail Mainz@fes.de
Teilnehmerpauschale keine
Material: FES E Rentenpolitik 29.10.16_www_2.pdf
Anmeldeformular für die Veranstaltung 205632

Titel der Veranstaltung 206623 Jung - politisch - aktiv?! Vorstellung der FES Jugendstudie
Beschreibung JUNG - POLITISCH - AKTIV?!
Diskussion der Ergebnisse einer empirischen FES-Studie zum
politischen Engagement von Jugendlichen

Freitag, 4. November 2016, 17.00 bis 19.00 Uhr
in der Rotonde im
Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau
Karl-Tesche-Straße 3, 56073 Koblenz

(Ankommen bei einer kleinen Stärkung ab 16.30 Uhr möglich)

Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat in Kooperation mit dem Deutschen Jugendinstitut (DJI) eine Studie durchgeführt, die den Formen politischen Engagements junger Menschen auf die Spur kommen will.
Wir wollten wissen, wie politisch die heutige Jugend wirklich ist: Stimmt es, dass die heutige Gruppe der 14- bis 29-jährigen eine besonders politische Generation ist? Wie passt es da zusammen, dass so viele Jugendorganisationen über Nachwuchssorgen klagen? Wie beteiligen sich junge Menschen politisch, welche Faktoren befördern politisches Engagement und was treibt Jugendliche an, die sich besonders engagieren? Unterscheidet sich das Engagement von Jugendlichen mit und ohne Migrationsgeschichte?

Die Studie zeichnet neben einer repräsentativen quantitativen Erhebung auch in qualitativen Interviews nach, welche Wege politisch engagierte Jugendliche für sich gefunden haben, wie sie in Kontakt mit der Politik gekommen sind und was sie motiviert.

Wir stellen Ihnen die Ergebnisse unserer Jugendstudie am 4. November 2016 in der Rotonde des Bauern- und Winzerverbands Rheinland-Nassau vor und wollen sie mit Ihnen und unseren Podiumsgästen diskutieren!

Weitere Informationen folgen in Kürze unter dem Menüpunkt "Material".
Ansprechpartn. Stephanie Hepper
Termin: Freitag, 04.11.16
Uhrzeit: 17:00 bis 19:00 Uhr
Veranstaltungsort Karl-Tesche-Str. 3
56073 Koblenz
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Rheinland-Pfalz
Große Bleiche 18-20
55116 Mainz
Tel. 06131-960670, Fax 06131-9606766
e-Mail Stephanie.Hepper@fes.de
Teilnehmerpauschale keine
Anmeldeformular für die Veranstaltung 206623

Titel der Veranstaltung 208086 Eduard Zuckmayer - Ein Musiker in der Türkei
Beschreibung In Zusammenarbeit mit dem PRO-WINZKINO Simmern laden wir Sie herzlich zur Filmvorführung
"Eduard Zuckmayer - ein Musiker in der Türkei" ein.

Erfahren Sie mehr über den in Deutschland relativ unbekannten Bruder des Schriftstellers Carl Zuckmayer, der in den 1930er Jahren vor den Nazis in die Türkei emigrierte und auf Wunsch von Atatürk dort Generationen von Musiklehrer_innen ausbildete und prägte. Im Mittelpunkt des Films stehen Musikprojekte, die weiter in der Tradition von Zuckmayer arbeiten, und ein Besuch an der Gazi Universität in Ankara, seiner Wirkungsstätte. Der Film fragt auch danach, wie gut er integriert war. Darüber hinaus regt der
Film an zur Diskussion über Veränderungen in der Türkei und über ihre Beziehung zur westlichen Kultur. Die Regisseurin steht nach dem Film für Fragen zur Verfügung.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Ausschnitt aus dem Kinoprogramm.
Kartenvorbestellungen sind möglich unter www.prowinzkino.de.
Ansprechpartn. Stephanie Hepper
Termin: Dienstag, 15.11.16
Uhrzeit: 20:00 bis 22:00 Uhr
Veranstaltungsort Marktstraße 39
55469 Simmern
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Rheinland-Pfalz
Große Bleiche 18-20
55116 Mainz
Tel. 06131-960670, Fax 06131-9606766
e-Mail Stephanie.Hepper@fes.de
Teilnehmerpauschale 7,00 Euro
Material: Simmern ProWinzKino Zuckmayer-Film.pdf
Anmeldeformular für die Veranstaltung 208086

Titel der Veranstaltung 208088 Gelebtes immaterielles UNESCO-Weltkulturerbe: "Singen der Lieder der deutschen Arbeiterbewegung"
Beschreibung Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt Sie herzlich zu einem weiteren Kultur- und Liederabend ein:
Der Sänger, Gitarrist und Liedermacher Uli Valnion wird am Montag, dem 21. November 2016, ab 19.00 Uhr im Beisein von Dr. Anna Köbberling, MdL und David Langner, Staatssekretär im Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie im "Café Hahn" in Koblenz Arbeiter-, Friedens- und Protestlieder anstimmen - hören Sie zu und singen Sie mit!

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Einladung unter dem Menüpunkt "Material".
Ansprechpartn. Martina Schmitt
Termin: Montag, 21.11.16
Uhrzeit: 19:00 bis 21:00 Uhr
Veranstaltungsort Neustraße 15
56072 Koblenz
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Rheinland-Pfalz
Große Bleiche 18-20
55116 Mainz
Tel. 06131-960670, Fax 06131-9606766
e-Mail Mainz@fes.de
Teilnehmerpauschale keine
Material: FES E UNESCO 21.11.16_www_2.pdf
Anmeldeformular für die Veranstaltung 208088

Titel der Veranstaltung 204266 Demokratische Volkslieder im Wandel der Zeit - Liederwerkstatt
Beschreibung Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt Sie herzlich zu einem weiteren Kultur- und Liederabend ein:
Der Sänger, Gitarrist und Liedermacher Uli Valnion wird am Donnerstag, dem 24. November 2016, ab 18.30 Uhr im Beisein von Norbert Neuser, Mitglied des Europäischen Parlaments in der Stadthalle Boppard (Kleiner Saal) in Boppard Arbeiter-, Friedens- und Protestlieder anstimmen - hören Sie zu und singen Sie mit!

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Einladung unter dem Menüpunkt "Material".
Ansprechpartn. Martina Schmitt
Termin: Donnerstag, 24.11.16
Uhrzeit: 18:30 bis 20:30 Uhr
Veranstaltungsort Oberstraße 141
56154 Boppard
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Rheinland-Pfalz
Große Bleiche 18-20
55116 Mainz
Tel. 06131-960670, Fax 06131-9606766
e-Mail Mainz@fes.de
Teilnehmerpauschale keine
Material: FES E UNESCO 24.11.16_www.pdf

Titel der Veranstaltung 201473 Kommunikative Kompetenz Ersatztermin
Beschreibung Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt alle Frauen herzlich ein zu folgendem Wochenendseminar:

Kommunikative Kompetenz

Termin: 25.11.2016, 18:00 Uhr - 27.11.2016, 14:00 Uhr

Tagungsort: Landhaus Arnoth, Ortsstr. 55, 54483 Kleinich

Ein Seminar für Frauen, die ihre Gesprächskompetenz und ihre Schlagfertigkeit verbessern wollen. Wir werden Betrachtungen anstellen, wie Menschen mit Sprache umgehen - und die Sprache mit uns. Es geht um den sozialen Mut im Alltag, um Zivilcourage und den "Versuch, in der Wahrheit zu leben" (Václav Havel).
Sie werden Kommunikationsmuster erkennen und gutes Reagieren lernen, entweder in wertschätzender Form oder um eine klare Absage auszusprechen.

- Hintergründe von Anmache
- Machtvoll auftreten
- Wertschätzung - Würde und Respekt einfordern
- Lernen, ein Schutzschild aufzubauen
- Methoden der "Gesprächsumleitung"
- Die entgiftende Gegenfrage
- "Verwirrtaktiken"
- Energiesparende Minimalantworten

Seminarleitung: Gisela Abts

Während der Veranstaltung sind Sie Gast der Friedrich-Ebert-Stiftung, welche die Kosten für Unterkunft
im Doppelzimmer und Verpflegung übernimmt (mit Ausnahme der Getränke und Zwischenmahlzeiten).

Der Einzelzimmerzuschlag beträgt insgesamt 50 Euro. Bitte reservieren Sie, falls gewünscht, ein Einzelzimmer direkt im Landhaus Arnoth Telefon: 06536 - 93990 (Ruhetag: Mo+Di), jedoch erst nach Erhalt einer Einladung.
Ansprechpartn. Birgit Maurer
Termin: Freitag, 25.11.16 bis Sonntag, 27.11.16
Uhrzeit: 18:00 Uhr (erster Tag) bis 14:00 Uhr (letzter Tag)
Veranstaltungsort Ortsstr. 55
54883 Kleinich
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Rheinland-Pfalz
Große Bleiche 18-20
55116 Mainz
Tel. 06131-960670, Fax 06131-9606766
e-Mail birgit.maurer@fes.de
Teilnehmerpauschale 100,00 Euro
Wichtiger Hinweis: Die Veranstaltung ist bereits belegt !

Titel der Veranstaltung 205075 Amerika hat gewählt
Beschreibung
Ansprechpartn. Stephanie Hepper
Termin: Donnerstag, 01.12.16
Uhrzeit:
Veranstaltungsort Brückenstr. 10
54290 Trier
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Rheinland-Pfalz
Große Bleiche 18-20
55116 Mainz
Tel. 06131-960670, Fax 06131-9606766
e-Mail Stephanie.Hepper@fes.de
Teilnehmerpauschale keine

Titel der Veranstaltung 201475 Entscheidungsmanagement Ersatztermin
Beschreibung Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt alle Frauen zu folgendem Wochenendseminar herzlich ein:

Entscheidungsmanagement

Auf politischen, ehrenamtlichen und beruflichen Ebenen sind häufig schnelle und fundierte Entscheidungen zu treffen.
Frauen fällt es oft besonders schwer, schnell und richtig zu entscheiden. Bei diesem Seminar lernen Sie eigene Entscheidungswege und Entscheidungsprozesse zu reflektieren und mit neuen Methoden kompetent und effektiv zu handeln.

Inhalte:

- Wie treffen wir Entscheidungen?
- Verschiedene Methoden zur Entscheidungsfindung
- Entscheidungen professionell vorbereiten
- PrOACT-Entscheidungsverfahren
- WEPT-Methode
- Entscheidungspyramide
- Plus-Minus-Filter
- Entscheidungsfindung in Gruppen
- Arbeiten mit der Konsequenzen-Tabelle
- Bewertungsverfahren in Gruppenentscheidungen
- Ergebnisprüfung

Seminarbeginn: 2. Dezember 2016, 18.00 Uhr
Seminarende: 4. Dezember 2016, 14.00 Uhr

Tagungsort: Landhaus Arnoth, 54483 Kleinich

Seminarleitung: Gisela Abts

Teilnahmebeitrag: 100,00 €

Während der Veranstaltung sind Sie Gast der Friedrich-Ebert-Stiftung, welche die
Kosten für Unterkunft im Doppelzimmer und Verpflegung übernimmt (mit Ausnahme der Getränke).

Der Einzelzimmerzuschlag beträgt insgesamt 50 Euro. Bitte reservieren Sie, falls gewünscht, ein Einzelzimmer direkt im Landhaus Arnoth Telefon: 06536 - 93990 (Ruhetag: Mo+Di), jedoch erst nach Erhalt einer Einladung.
Ansprechpartn. Birgit Maurer
Termin: Freitag, 02.12.16 bis Sonntag, 04.12.16
Uhrzeit: 18:00 Uhr (erster Tag) bis 14:00 Uhr (letzter Tag)
Veranstaltungsort Ortsstraße 55
54483 Kleinich
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Rheinland-Pfalz
Große Bleiche 18-20
55116 Mainz
Tel. 06131-960670, Fax 06131-9606766
e-Mail birgit.maurer@fes.de
Teilnehmerpauschale 100,00 Euro
Material: Programm 2016.pdf
Wichtiger Hinweis: Die Veranstaltung ist bereits belegt !