Dienstag, 22.11.16

Von der Humanisierung des Arbeitslebens zur Guten Arbeit

Was war und ist Gute Arbeit?

Bild: von laif / Kendrick Brinson & Luceo

Seit den 1970er-Jahren stehen Fragen der Arbeits(platz)gestaltung im Fokus staatlichen Handelns, von Wissenschaft und gewerkschaftlicher Politik. Die Arbeitswelt verändert sich in Zeiten der Globalisierung und der zunehmenden Digitalisierung immer rasanter. Diese Entwicklungen machen den Ruf nach Guter Arbeit wieder lauter.

Was aber war und ist Gute Arbeit?

Wir haben uns am 22. November 2016 auf der Podiumsveranstaltung "Von der Humanisierung des Arbeitslebens zur Guten Arbeit" mit den Arbeitsbedingungen im Wandel der Zeit beschäftigt. Wie hat sich Arbeit entwickelt? Welche Humanisierungstendenzen gab es, gibt es und wird es in Zukunft geben?

Mit dabei waren Dr. Stefan Müller (Public History, FES), Prof. Kerstin Kürgens (Uni Kassel), Annelie Buntenbach (DGB) und Dr. Hans Jürgen Urban (IG Metall).

Das Programm finden Sie hier.

Ansprechpartner in der FES: Matthias Klein


Kontakt

Arbeit

Stefanie Moser
Stefanie.Moser(at)fes.de


Bildung

Marei John-Ohnesorg
Marei.John(at)fes.de


Familienpolitik

Jonathan Menge
Jonathan.Menge(at)fes.de


Soziale Sicherung

Severin Schmidt
Severin.Schmidt(at)fes.de


Soziales Quartier

René Bormann
Rene.Bormann(at)fes.de

Ähnliche Beiträge

Arbeitsversicherung

weitere Informationen

Inklusive Bildung im Ländervergleich

weitere Informationen

Ungleichheit bekämpfen!

weitere Informationen
nach oben