Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung

  • 08.08.2017 | News

    Neue Bibliotheks-Webseite im FES-Design

    Die Internetseiten der FES-Bibliothek stehen nun auch im Standard-Layout der Friedrich-Ebert-Stiftung zur Verfügung


    weitere Informationen
  • 04.08.2017 | News

    Die Vorwärts-Digitalisierung schreitet voran

    Informieren Sie sich in unserem Vorwärts-Blog über den Stand der Digitalisierung des historischen "Vorwärts" und exemplarisch herausgegriffene Themen und Ereignisse, über die der "Vorwärts" berichtete.


    weitere Informationen
  • 14.03.2017 | News

    Baumaßnahmen im Bonner FES-Gebäude

    Von den aktuellen Baumaßnahmen ist auch die Bibliothek betroffen. Sie bleibt aber auch an ihrem Ausweichquartier in dieser Zeit regulär geöffnet.


    weitere Informationen
  • Benutzung
    Bild: von FES 


    Die Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung ist eine öffentlich zugängliche Präsenzbibliothek. Ihre Bestände können kostenfrei im Lesesaal benutzt werden.

    Aufgrund von Umbau- und Sanierungsmaßnahmen im Haus sind unsere Räumlichkeiten zur Zeit (bis ca. Ende 2018) begrenzt. Wir empfehlen deshalb die Reservierung eines Arbeitsplatzes. Bitte nehmen Sie vor Ihrem Aufenthalt in unserer Bibliothek mit uns per Telefon (0228/883-9056) oder E-Mail Kontakt auf.

    Im Freihandbereich des Lesesaals finden Sie ausgewählte Grundlagenliteratur. Der Hauptbestand befindet sich im Magazin und muss – zu festgelegten Zeiten – bestellt werden.

    Weitere Details enthält die Benutzungsordnung der Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung.

    Ausleihe in den Lesesaal

    Bestellzeiten für die Ausleihe in den Lesesaal

    Zu folgenden Zeiten können Medien aus dem Bibliotheksmagazin in den Lesesaal bestellt werden:

    • 09.30 Uhr
    • 11.00 Uhr
    • 13.00 Uhr
    • 14.30 Uhr
    • 16.00 Uhr (außer freitags)
    • 17.00 Uhr (nur dienstags und donnerstags)

    Nach ca. 30 Minuten stehen die bestellten Materialien an der Information bereit.

    Vorbestellung

    In begrenztem Umfang ist die Vorbestellung von Titeln per Telefon (0228/883-9056) oder E-Mail möglich.

    Präsenzbenutzung, Arbeitsplatz-Reservierung

    Die Bibliothek ist Präsenzbibliothek, eine Ausleihe wie in Stadt- und Universitätsbibliotheken ist im Allgemeinen ausgeschlossen und erfolgt nur nach besonderer Absprache.
    Bücher, die Sie über einen längeren Zeitraum benutzen wollen, werden an der Ausleihe für Sie hinterlegt.
    Lassen Sie sich bei Bedarf einen Arbeitsplatz reservieren.

    Fernleihe und Direktbestellung

    Fernleihe

    Die Bibliothek ist unter dem Sigel Bo133 der Fernleihe der Bibliotheken angeschlossen. Unsere Bestände können Sie von Ihrer nächstgelegenen Bibliothek aus über den deutschen oder internationalen Leihverkehr unter Angabe unseres Bibliotheksnamens oder -sigels und der Signatur anfordern. Die Bände werden dann an die bestellende Bibliothek ausgeliehen.

    Direktbestellung von Scans oder Kopien

    Broschüren und Aufsätze aus Zeitschriften, Zeitungen und sonstigen Sammelwerken bis zu einem Umfang von max. 60 Seiten können als Kopien oder Scans zur Direktlieferung gegen Rechnung bestellt werden.

    Weitere Informationen

    Service

    Internet

    In unserem Lesesaal finden Sie Notebook-Anschlüsse für eine kostenlose W-LAN-Nutzung. Daneben stehen zwei Arbeitsplätze für die ausschließliche Internet-Nutzung zur Verfügung.

    Kopiermöglichkeiten

    Kopien können an einem Kopierer oder einen "book2net"-Scanner (Speicherung der Kopien auf USB-Stick) erstellt werden.
    Für Mikrofilme und Mikrofiches stehen darüber hinaus zwei Reader-Printer zur Verfügung. An diesen Geräten sind Papierausdrucke (kostenpflichtig) oder Scans (kostenfrei, Speicherung auf USB-Sticks) möglich. Für Papierkopien entstehen folgende Kosten:

    • DIN A4-Kopie: 0,10 €
    • DIN A3-Kopie: 0,15 €
    • Reader-Printer-Ausdruck DIN A4: 0,15 €
    • Reader-Printer-Ausdruck DIN A3: 0,20 €

    Die Kopien werden an der Information abgerechnet.

    Kantine

    Es besteht die Möglichkeit, die Kantine der Friedrich-Ebert-Stiftung zu benutzen.

    Kontakt

    Information / Lesesaal
    0228/883-9056
    bibliothek(at)fes.de

    FES-interne Services

    Bild: von geralt lizenziert unter Creative Commons CC0

    Als Mitarbeiter_in der Friedrich-Ebert-Stiftung erhalten Sie hier den passwortgeschützten Zugang zu:

    Aufsatzdatenbank (Recherche, Bestellung, Volltexte)

    Bestellformular für Scans und Kopien (Blanko-Formular)

    Info-Modul zur "Digitalen Bibliothek" für FES-Mitarbeiter_innen

    Liste der im Zeitschrifteninhaltsdienst verfügbaren Zeitschriften (zugleich RSS-Feeds)


    Entdecken Sie weitere Angebote und Hinweise im Intranet unter Abteilungen besuchen/Bibliothek:

    • Benutzerkonto, Ausleihe, Fernleihe, Anschaffungswünsche, Zeitschriften-Umläufe etc.
    • Kurzinfo zum Zeitschrifteninhaltsdienst (ZID)
    • Literaturlisten zu Ländern, Regionen und Themen sowie Literaurtipps zur Vorbereitung für den Auslandsaufenthalt und für Auslandsrückkehrer
    • Organigramm und Vorstellung des Bibliotheksteams
  • Wir über uns

    Wir über uns

    Bild: von FES Eigentumsstempel ("Lilienstempel") der historischen SPD-Bibliothek

    Als große wissenschaftliche Spezialbibliothek erwirbt die Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung vor allem Literatur in folgenden Sammelschwerpunkten:

    • Geschichte und Gegenwart der deutschen und internationalen Arbeiterbewegung, insbesondere der deutschen Sozialdemokratie,
    • deutsche und internationale Sozial- und Zeitgeschichte,
    • Veröffentlichungen von Parteien und Gewerkschaften aus Deutschland und ausgewählten Ländern Europas.
    • sämtliche Veröffentlichungen der Friedrich-Ebert-Stiftung aus dem In- und Ausland.

    Von besonderer Bedeutung ist dabei ihr reicher historischer Bestand, der nahezu vollständig die Geschichte der Sozialdemokratie Deutschlands abbildet. Sie fungiert damit als das gedruckte Gedächtnis der deutschen Sozialdemokratie, ihrer Umfeldorganisationen sowie der Friedrich-Ebert-Stiftung.

    Wenn Sie mehr über unsere Bibliothek erfahren möchten, finden Sie hier weitere Informationen.

Katalog

Recherchieren Sie in unserem Katalog nach allen Büchern, Zeitschriften und weiteren Medien, die in unserer Bibliothek vorrätig sind.

Katalog

Öffnungszeiten

Montag + Mittwoch:
09.00 - 17.00 Uhr
Dienstag + Donnerstag:
09.00 - 19.00 Uhr
Freitag:
09.00 - 16.00 Uhr


Bitte beachten Sie: die Information ist Montag - Donnerstag zwischen 11.45 und 12.15 Uhr sowie am Freitag zwischen 11.30 und 12 Uhr nicht besetzt!

Digitale Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung

Die Sammelaktivitäten der Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung erstrecken sich seit vielen Jahren auch auf digitale Publikationen, die wie die gedruckten Titel im Katalog verzeichnet sind.
Mit den "FES-Publikationen in der Digitalen Bibliothek" fungiert die Bibliothek zugleich als das zentrale Repositorium der Stiftungspublikationen und garantiert dauerhaften und unbeschränkten Zugang zu ihnen.

Darüber hinaus führt die Bibliothek selbst aktiv Digitalisierungsmaßnahmen durch und stellt zentrale Publikationen aus ihrem Sammelschwerpunkt für die direkte Internetnutzung zur Verfügung.

Die folgende Auflistung stellt einige dieser Digitalisierungsprojekte vor.

Zeitschriften- und Zeitungsdigitalisierungen

Die Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung hat neben dem herausragenden Vorwärts-Digitalisierungsprojekt in den letzten Jahren zahlreiche weitere Periodika digitalisiert. Alle digitalisierten Titel sind auch über den Katalog zugänglich.

Hier sehen Sie eine Auswahl digitalisierter Zeitschriften und Zeitungen.

Pressedienste der SPD bis 1998

Die historischen, teils unter wechselnden Titeln erschienenen Pressedienste der SPD aus den Jahren 1928-1933 und 1946-1998, sind Quellensammlungen, in denen sich zeitnah und authentisch sozialdemokratische Positionen zur Zeitgeschichte widerspiegeln.

Zu den digitalisierten Pressediensten

Programmatische Dokumente der deutschen Sozialdemokratie

Bild: von FES 

Die FES-Bibliothek versteht sich nicht zuletzt als politisch-historisches Informationszentrum, insbesondere mit Blick auf die Geschichte und Entwicklung der deutschen Sozialdemokratie. In diesem Kontext stellt die FES-Bibliothek mit der hier vorliegenden programmatischen Sammlung wichtige Dokumente der SPD von 1949 bis zur Gegenwart zusammen.

Zu den Grundsatz-, Regierungs- und Wahlprogrammen der SPD von 1949 bis heute

Sozialdemokratische Parteitage

Protokolle über die Verhandlungen der Parteitage der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands

Im Rahmen eines langfristig angelegten Projektes, die zentralen Quellen der deutschen Sozialdemokratie ins Netz zu legen, hat die Bibliothek die ersten Protokolle über die Verhandlungen der Parteitage der SPD (1890 ff.) digital veröffentlicht.

Projektseite öffnen

Online-Galerie

Die Online-Galerie stellt die Ausstellungen vor, die von der FES-Bibliothek in den letzten Jahren konzipiert wurden. Zugleich werden einige besondere Exemplare aus dem Bestand der Bibliothek präsentiert.

Zur Onlinegalerie

DBIS und EZB

Das Datenbank-Informationssystem (DBIS) ermöglicht den Zugriff auf eine große Anzahl frei im Web verfügbarer Datenbanken verschiedener Fachrichtungen. Zugleich informiert DBIS über von der FES-Bibliothek erworbene CD-ROM- und Onlinedatenbanken, zu denen nur lokal ein Zugang möglich ist.
Zum Datenbank-Informationssystem (DBIS)

Die Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB) bietet einen Zugang zu wissenschaftlichen Volltextzeitschriften, die frei im Internet zugänglich sind oder von der FES-Bibliothek lizenziert werden.
Zur Elektronischen Zeitschriftenbibliothek (EZB)


FES-Publikationen in der Digitalen Bibliothek

Informieren Sie sich über neueste digitale FES-Publikationen und recherchieren Sie in der Datenbank der digitalen FES-Veröffentlichungen auf dieser Seite.

Vorwärts: Central-Organ der Sozialdemokratie Deutschlands

Die Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung digitalisiert den "Vorwärts" für die Jahre bis 1933 und macht sämtliche Ausgaben - im Volltext durchsuchbar - weltweit frei zugänglich. Das bis Ende 2017 terminierte Projekt wird laufend mit fertig bearbeiteten "Vorwärts"-Jahrgängen vervollständigt.

Das Digitalisierungsprojekt "Vorwärts bis 1933" wird ergänzt von einem begleitenden Blog.


Bild: Streik der Gewerkschaft Textil-Bekleidung in der Hersfelder Tuchindustrie von AdsD/FES 

Portal Arbeiterbewegung

Das Internetportal zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung leistet einen Beitrag für die historische Quellenforschung und die gesellschaftspolitische Bildung.

Bibliographie zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung

Die seit 1976 publizierte "Bibliographie zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung" (BizGA) ist die älteste periodische Veröffentlichung der Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung.
Die Online-Version weist alle Titel nach, die darin verzeichnet wurden, und mehr…

Zur "Online-BizGA"

Das könnte Sie auch interessieren ...

SPD - Programmatische Dokumente

Diese Zusammenstellung umfasst Grundsatz-, Regierungs- und Wahlprogramme der SPD von 1949 bis zur Gegenwart.

weiter

Portal Breslauer Arbeiterbewegung

In einem gemeinsamen Digitalisierungsprojekt haben die Universitätsbibliothek Wrocław und die Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung deutschsprachige Materialien zur Geschichte der Breslauer Arbeiterbewegung aus ihren Beständen digitalisiert und ins Netz gestellt.

weiter

SPD-Pressedienste

Die historischen, teils unter wechselnden Titeln erschienenen Pressedienste der SPD aus den Jahren 1928-1933 und 1946-1998, sind Quellensammlungen, in denen sich zeitnah und authentisch sozialdemokratische Positionen zur Zeitgeschichte widerspiegeln.

weiter

"Graue Literatur"

Ein wichtiges Sammelgebiet der FES-Bibliothek sind Veröffentlichungen von Parteien und Gewerkschaften. Als sogenannte "Graue Literatur" sind diese keine Verlagspublikationen und daher ein sehr spezielles Sammelgut für eine Bibliothek.

weiter

Ausgewählte Digitalisierungsprojekte

In den letzten Jahren hat die FES-Bibliothek diverse Retrodigitalisierungsprojekte organisiert. Hier finden Sie eine Auswahl retrodigitalisierter Periodika und Schriftenreihen.

weiter

Datenbank stipendiatischer Abschlussarbeiten

In dieser Datenbank finden Sie die Abschlussarbeiten der geförderten Stipentiat_innen der Friedrich-Ebert-Stiftung, soweit diese in der Studienförderung eingegangen sind und der Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung vorliegen.

weiter

nach oben