Das Layout dieser Seite wird mit CSS umgesetzt. Wenn Sie diesen Hinweis sehen, kann Ihr Browser CSS nicht darstellen.
Die Seite bleibt trotzdem voll funktionsfähig.
Hier finden Sie einen standard-konformen Browser: www.mozilla.org.

Historische Zusatzinformationen zur Recherche

Ernannter Landtag vom 26.02.-11.11.1946

Karl Albrecht, ausgeschieden am 24. Juni 1946
Erich Arp
Bruno Diekmann, eingetreten am 11. April 1946
Frieda Döbel
Paul Dölz, eingetreten am 11. April 1946
Heinrich Fischer
Andreas Gayk
Paul Groß
Emil Jahn
Bernhard Kalk
Wilhelm Kuklinski
Dora Möller
Andreas Nielsen
Hans Oldorf, eingetreten am 24. Juni 1946
Hermann Olson, eingetreten am 11. April 1946
Karl Panitzki
Kurt Pohle
Heinz Salomon
Ludwig Salomon, eingetreten am 20. August 1946
Marie Schmelzkopf
Georg Seeler
Hans Stade
Adolf Steiger
Willi Steinhörster
Johann Vorbrook, eingetreten am 30. Juli 1946
Charlotte Werner
Walter Zappe

 

2. Ernannter Landtag 1946-1947

Heinz Adler
Erich Arp
Bruno Diekmann
Frieda Döbel
Paul Dölz
Heinrich Fischer
Andreas Gayk
Wilhelm Käber
Bernhard Kalk
Anni Krahnstöver
Wilhelm Kuklinski
Eugen Lechner
Joachim von der Lieth
Hermann Lüdemann
Andreas Nielsen
Arthur Oberberg
Karl Oesterle
Adolf von Oldenburg
Hans Oldorf
Karl Panitzki
Kurt Pohle
Karl Ratz
Dr. Richard Schenck
Georg Seeler
Willi Steinhörster
Walter Zappe

 

1. Wahlperiode 1947-1950

Heinz Adler
Bernhard Ahrens
Erich Arp, ab 15. Januar 1949 fraktionslos
Eduard Clasen
Walter Damm
Bruno Diekmann
Paul Dölz
Wilhelm Esser
Karl Feldmann
Heinrich Fischer
Alfred Franzke
Andreas Gayk
Otto Gramcko
Max Grothe
Prof. Dr. Wilhelm Gülich
Frieda Hackhe-Döbel
August Haut
Hubert Hundt
Wilhelm Käber
Dr. Luise Klinsmann
Heinz Kock, ausgeschieden am 12. Dezember 1949
Anni Krahnstöver, ausgeschieden am 04. Februar 1948
Wilhelm Kuklinski
Eugen Lechner
Joachim von der Lieth, ausgeschieden am 26. August 1947
Dr. Elly Linden
Paul Lohmann
Hermann Lüdemann
Otto Lüth
Dr. Karl Müller, eingetreten am 24. November 1947 für Joachim von der Lieth
Andreas Nielsen
Hans Oldorf
Karl Panitzki
Otto Passarge
Kurt Pohle
Karl Ratz
Dr. Richard Schenck, ab 27. April 1950, fraktionslos, ausgeschieden am 03. Mai 1950
Wilhelm Schmehl, eingetreten am 03. Mai 1948 für Anni Krahnstöver
Hermann Schwieger
Wilhelm Siegel
Hans Stade
Willi Steinhörster
Georg Tackmann
Hugo Voß
Theodor Werner

 

2. Wahlperiode 1950-1954       Zum Bestand

Heinz Adler, eingetreten am 29. September 1951 für Dr. Rudolf Katz
Rudolf Basedau
Walter Damm
Bruno Diekmann, ausgeschieden am 07. Januar 1954
Paul Dölz, eingetreten am 05. Mai 1953 für Max Kukil
Andreas Gayk
Wilhelm Käber
Dr. Rudolf Katz, ausgeschieden amSeptember 1951
Max Kukil, bis 01. Mai 1953
Eugen Lechner
Dr. Elly Linden
Paul Lohmann, verstorben am 27. Oktober 1953
Hermann Lüdemann
Hans Oldorf
Prof. Dr. Ludwig Preller, ausgeschieden am 13. Oktober 1950
Paul Preuß
Karl Ratz
Reinhold Rehs, ausgeschieden am 28. Dezember 1953
Hermann Schwieger, eingetreten am 05. Dezember 1953 für Paul Lohmann
Heinrich Sellmann, eingetreten am 19. August 1952
Wilhelm Siegel
Max Sommefeld, eingetreten am 19. Januar 1954 für Bruno Diekmann
Hans Stade
Bruno Verdieck, eingetreten am 06. November 1950 für Prof. Dr. Ludwig Preller
Heinrich Wilkens
Berta Wirthel, eingetreten am 25. Januar 1954 für Reinhold Rehs

 

3. Wahlperiode 1954-1958       Zum Bestand

Heinz Adler, eingetreten am 09. November 1954 für Andreas Gayk
Alfred Ahrens
Rudolf Basedau
Anna Brodersen
Paul Bromme
Walter Damm
Heinrich Fischer
Hermann Franck
Andreas Gayk, verstorben am 01. Oktober 1954
Otto Gramcko
Detlef Haase
Wilhelm Käber
Eugen Lechner
Dr. Elly Linden
Erwin Lingk
Hermann Lüdemann
Hermann Meyn, eingetreten am 08. November 1956 für Heinrich Wilckens
Otto Müller, ausgeschieden am 03. November 1955
Karl Panitzki
Karl Ratz
Erwin Riegel
Hans Schwichtenberg
Hermann Schwieger, eingetreten am 12. Dezember 1955 für Otto Müller
Heinrich Sellmann
Kurt Semprich
Wilhelm Siegel
Gerhard Strack
Heinrich Wilckens, ausgeschieden am 30. September 1956

 

4. Wahlperiode 1958-1962       Zum Bestand

Heinz Adler
Rudolf Basedau
Julius Bredenbeck, ausgeschieden am 30. April 1962
Anna Brodersen
Paul Bromme
Walter Damm
Hermann Engels
Heinrich Fischer
Hermann Franck
Otto Gramcko
Detlef Haase, ausgeschieden am 10. November 1961
Erich Hagenah
Wilhelm Käber
Eugen Lechner
Dr. Elly Linden
Walter Lurgenstein
Hermann Meyn
Paul Preuß, eingetreten am 07. Januar 1960 für Heinrich Sellmann
Erwin Riegel
Hans Schröder
Kurt Schulz
Hermann Schwieger
Heinrich Sellmann, ausgeschieden am 10. Dezember 1959
Kurt Semprich
Wilhelm Siegel
Joachim Steffen
Gerhard Strack

 

5. Wahlperiode 1962-1967      Zum Bestand

Heinz Adler
Rudolf Basedau
Anna Brodersen
Paul Bromme
Walter Damm
Hermann Engels
Heinrich Fischer
Hermann Franck
Dr. Jürgen Frenzel, ausgeschieden am 06. Juni 1964
Otto Gramcko
Erich Hagenah
Wilhelm Käber
Heinz Klinke
Klaus Konrad
Dr. Elly Linden
Erwin Lingk
Heinz Lund
Walter Lurgenstein, ausgeschieden am 13. November 1964
Hermann Meyn
Friedrich Noll
Paul Preuß
Erwin Riegel
Kurt Schulz
Hermann Schwieger
Wilhelm Siegel
Walter Stams
Joachim Steffen
Ernst-Wilhelm Stoja, eingetreten am 06. Juni 1964 für Dr. Jürgen Frenzel
Gerhard Strack
Walter Tiemann
Anni Trapp, eingetreten am 24. November 1964 für Walter Lurgenstein

 

6. Wahlperiode 1967-1971      Zum Bestand

Heinz Adler
Dr. Karl Becker
Anna Brodersen, ausgeschieden am 04. November 1968
Paul Bromme
Dr. Richard Bünemann
Jürgen Busack
Prof. Dr. Karl Otto Conrady, ausgeschieden am 20. Februar 1969
Walter Damm, ausgeschieden am 03. September 1968
Rudolf Donath, eingetreten am 18. November 1968 für Anna Brodersen
Waldemar Dudda
Erich Eltermann
Peter Empen, eingetreten am 31. Oktober 1969 für Klaus Konrad, verstorben am 22. April 1971
Heinrich Fischer
Dr. Rosemarie Fleck
Ernst Fleischner, eingetreten am 29. April für Peter Empen
Otto Gramcko
Kurt Hamer
Manfred Hansen
Hermann Klingenberg
Heinz Klinke
Klaus Konrad, ausgeschieden am 31. Oktober 1969
Erwin Lingk
Heinz Lund
Hermann Meyn
Friedrich Noll
Herbert Nonnsen, eingetreten am 24. Februar für Prof. Dr. Karl Otto Conrady
Alfred Prezewowosky
Kurt Schulz
Hermann Schwieger
Ingeborg Sommer
Joachim Steffen
Ernst-Wilhelm Stojan
Gerhard Strack
Walter Tiemann

 

7. Wahlperiode1971-1975      Zum Bestand

Prof. Dr. Karl Becker
Dr. Richard Bünemann, ab 26. Februar 1975 parteilos
Jürgen Busack
Waldemar Dudda
Erich Eltermann
Dr. Rosemarie Fleck
Kurt Hamer
Manfred Hansen
Berend Harms
Joachim Harms
Günther Heyenn
Dr. Klaus Klingner
Heinz Klinke
Eckart Kuhlwein
Leonhard Langmann
Werner Liebrecht
Karl Heinz Luckhardt
Heinz Lund
Klaus Matthiesen
Paul Möller
Jürgen Oldenburg
Alfred Prezewowosky
Hans Gerhard Ramler
Alfred Schulz
Kurt Schulz
Hans Schwalbach
Johann Sierks
Ingeborg Sommer
Joachim Steffen
Ernst-Wilhelm Stojan
Walter Tiemann
Brunhild Wendel

 

8. Wahlperiode 1975-1979      Zum Bestand

Gisela Böhrk
Gert Börnsen
Jürgen Busack
Manfred Frank
Uwe Gunnesson, eingetreten am 29. Oktober 1976 für Eckart Kuhlwein
Horst Hager
Kurt Hamer
Berend Harms
Joachim Harms
Günther Heyenn, ausgeschieden am 28. Oktober 1976
Dr. Klaus Klingner
Heinz Klinke
Eckart Kuhlwein, ausgeschieden am 28. Oktober 1976
Leonhard Langmann
Werner Liebrecht
Karl Heinz Luckhardt
Heinz Lund, ausgeschieden am 31. Oktober 1978
Wilhelm Marschner
Klaus Matthiesen
Paul Möller
Herbert Nonnsen, eingetreten am 03. November 1978 für Heinz Lund
Alfred Prezewowosky
Hans Gerhard Ramler
Jochen Roggenbock, eingetreten am 12. September 1977 für Joachim Steffen
Alfred Schulz
Hans Schwalbach
Johann Sierks
Harry Starck, eingetreten am 29. Oktober 1976 für Günther Heyenn
Joachim Steffen, ausgeschieden am 06. September 1977
Ernst-Wilhelm Stojan
Brunhild Wendel
Hans Wiesen
Hans-Jürgen Wolter

 

9. Wahlperiode 1979-1983

Heinz-Werner Arens
Gisela Böhrk
Gert Börnsen
Jürgen Busack
Manfred Frank, eingetreten am 04. November 1980 für Karl Heinz Luckhardt
Uwe Gunnesson
Horst Hager
Kurt Hamer
Joachim Harms
Berend Harms
Uwe Jensen
Rudolf Johna
Dr. Klaus Klingner
Leonhard Langmann
Werner Liebrecht
Dr. Joachim Lohmann
Karl Heinz Luckhardt, ausgeschieden am 31. Oktober 1980
Udo Lumma, eingetreten am 16. November 1982 für Ernst-Wilhelm Stojan
Wilhelm Marschner
Klaus Matthiesen
Rüdiger Möbusz
Paul Möller
Günter Neugebauer
Alfred Prezewowosky
Hans Gerhard Ramler
Jochen Roggenbock
Alfred Schulz
Ernst-Wilhelm Stoja, ausgeschieden am 15. November 1982
Reinhold Stühlmeyer
Brunhild Wendel
Hans Wiesen
Hans-Jürgen Wolter

 

10. Wahlperiode 1983-1987

Uwe Amthor
Heinz-Werner Arens
Gisela Böhrk
Gert Börnsen
Björn Engholm
Manfred Frank
Uwe Gunnersson
Horst Hager
Kurt Hamer
Joachim Harms
Berend Harms, ausgeschieden am 02. April 1987
Dr. Jürgen Hinz
Uwe Jensen
Rudolf Johna
Dr. Klaus Klingner
Werner Liebrecht
Dr. Joachim Lohmann
Udo Lumma
Wilhelm Marschner
Klaus Matthiesen, ausgeschieden am 05. Oktober 1983
Ulrich Meyenborg
Rüdiger Möbusz
Konrad Nabel, eingetreten am 14. April 1987 für Berend Harms
Günter Neugebauer
Lianne Paulina-Mürl
Hans Gerhard Ramler
Jochen Roggenbock
Alfred Schulz
Rolf Selzer
Manfred Sickmann
Ruth Springer
Jens Vollert, eingetreten am 10. Oktober 1983 für Klaus Matthiesen
Sigrid Warnicke
Hans Wiesen
Peter Zahn

 

11. Wahlperiode 1987-1988

Uwe Amthor
Heinz-Werner Arens
Gisela Böhrk
Gert Börnsen
Björn Engholm
Ute Erdsiek-Rave
Uwe Gunnersson
Horst Hager
Dr. Jürgen Hinz
Uwe Jensen
Uwe John
Rudolf Johna
Ursula Kähler
Dr. Klaus Klingner
Gyde Köster
Dr. Joachim Lohmann
Wilhelm Marschner
Ulrich Meyenborg
Rüdiger Möbusz
Heide Moser
Günter Neugebauer
Lianne Paulina-Mürl
Gerhard Poppendiecker
Gert Roßberg
Dr. Ernst Dieter Rossmann
Sabine Schröder
Alfred Schulz
Rolf Selzer
Manfred Sickmann
Ruth Springer
Jens Vollert
Frauke Walhorn
Sigrid Warnicke
Peter Wellmann
Hans Wiesen
Peter Zahn

 

12. Wahlperiode 1988-1992

Marliese Alfken
Uwe Amthor
Heinz-Werner Arens
Jürgen Baasch
Hermann Benker
Gisela Böhrk
Gert Börnsen
Björn Engholm
Ute Erdsiek-Rave
Günter Fleskes
Uwe Gunnersson
Horst Hager
Sabine Hamer
Dora Heyenn, eingetreten am 07. November 1990 für Ulrich Meyenborg
Dr. Jürgen Hinz
Uwe John
Rudolf Johna
Ursula Kähler
Dr. Klaus Klingner
Gyde Köster
Dr. Gabriele Kötschau
Dr. Joachim Lohmann
Udo Lumma
Wilhelm Marschner
Ulrich Meyenborg, ausgeschieden am 01. November 1990
Rüdiger Möbusz
Heide Moser
Konrad Nabel
Günter Neugebauer
Lianne Paulina-Mürl
Gerhard Poppendiecker
Gert Roßberg
Dr. Ernst Dieter Rossmann
Sabine Schröder
Alfred Schulz
Rolf Selzer
Manfred Sickmann
Ruth Springer
Jens Vollert
Frauke Walhorn
Sigrid Warnicke
Peter Wellmann
Prof. Dr. Dietrich Wiebe
Hans Wiesen
Udo Wnuck
Peter Zahn

 

13. Wahlperiode 1992-1996

Marliese Alfken, eingetreten am 19. Oktober 1992 für Dr. Helmut Mikelskis
Heinz-Werner Arens
Holger Astrup
Hermann Benker
Andreas Beran, eingetreten am 15. Februar 1995 für Sigrid Warnicke
Gisela Böhrk
Gert Börnsen
Björn Engholm, ausgeschieden 07. November 1994
Ute Ersiek-Rave
Günter Fleskes
Ingrid Franzen
Horst Hager
Sabine Hamer
Silke Hars
Lothar Hay
Wolfgang Herrmann, eingetreten am 08. November 1994 für Björn Engholm
Anja Hille, eingetreten am 27. September für Peter Wellmann
Dr. Jürgen Hinz
Uwe John
Rudolf Johna
Ursula Kähler
Dr. Klaus Klingner
Gyde Köster, ausgeschieden am 25. Januar 1995
Dr. Gabriele Kötschau
Birgit Küstner
Dr. Joachim Lohmann, ausgeschieden am 19. Mai 1993
Maria Merta, eingetreten am 25. Januar 1995 für Gyde Köster
Dr. Helmut Mikelskis, ausgeschieden am 12. Oktober 1992
Rüdiger Möbusz, ausgeschieden am 13. Dezember 1993
Heide Moser
Konrad Nabel
Günter Neugebauer
Ingrid Olef
Gerhard Poppendiecker
Claudia Preuß-Boehart
Klaus-Peter Puls
Ulrike Rodust, eingetreten am 15. Dezember 1993 für Rüdiger Möbusz
Dr. Ernst Dieter Rossmann
Bernd Saxe
Anna Schlosser-Keichel
Sabine Schröder
Rolf Selzer, eingetreten am 25. Mai 1993 für Dr.Joachim Lohmann
Manfred Sickmann
Heide Simonis
Ruth Springer
Jens Vollert
Frauke Walhorn
Sigrid Warnicke, ausgeschieden am 14. Februar 1995
Peter Wellmann, ausgeschieden am 18. September 1995
Prof. Dr. Dietrich Wiebe
Hans Wiesen
Arnold Wilken
Peter Zahn

 

14. Wahlperiode 1996-2000

Heinz-Werner Arens
Holger Astrup
Wolfgang Baasch
Hermann Benker, eingetreten am 01. Dezember 1998 für Uwe Döring
Gisela Böhrk
Uwe Döring, ausgeschieden am 30. November 1998
Ute Erdsiek-Rave
Günter Fleskes, eingetreten am 14. Mai 1998 für Hans Wiesen
Ingrid Franzen
Renate Gröpel
Silke Hars
Lothar Hay
Dr. Ulf von Hielmcrone
Dr. Jürgen Hinz, eingetreten am 13. Juni 1997 für Rolf Schroedter
Helmut Jacobs
Ursula Kähler
Dr. Gabriele Kötschau
Birgit Küstner
Heide Moser
Klaus-Dieter Müller
Roswitha Müllerwiebus, eingetreten am 07. Oktober 1998 für Dr. Ernst Dieter Rossmann
konrad Nabel
Günter Neugebauer
Helmut Plüschau
Gerhard Poppendiecker
Klaus-Peter Puls
Ulrike Rodust
Dr. Ernst Dieter Rossmann, ausgeschieden am 06. Oktober 1998
Bernd Saxe
Bernd Schröder
Rolf Schroedter, ausgeschieden am 05. Mai 1997
Heide Simonis
Frauke Walhorn
Jürgen Weber
Hans Wiesen, ausgeschieden am 13. Mai 1998
Friedrich-Carl Wodarz
Peter Zahn

 

15. Wahlperiode 2000-2005

Heinz-Werner Arens
Holger Astrup
Wolfgang Baasch
Hermann Benker
Andreas Beran
Gisela Böhrk
Klaus Buß, eingetreten am 09. Oktober 2001 für Gudrun Kockmann-Schadendorf
Peter Eichstädt
Ute Erdsiek-Rave
Karl-Rudolf Fischer
Ingrid Franzen
Wolfgang Fuß
Renate Gröpel
Lothar Hay
Birgit Herdejürgen
Dr. Ulf von Hielmcrone
Astrid Höfs
Dr. Henning Höppner
Helmut Jacobs
Arno Jahner
Ursula Kähler
Gudrun Kockmann-Schadendorf, verstorben am 01. Oktober 2001
Dr. Gabriele Kötschau
Maren Kruse
Wilhelm Malerius
Heide Moser, ausgeschieden am 25. Mai 2004
Klaus-Dieter Müller
Roswitha Müllerwiebus, eingetreten am 26. Mai 2004 für Heide Moser
Konrad Nabel
Günter Neugebauer
Helmut Plüschau
Gerhard Poppendiecker
Klaus-Peter Puls
Sandra Redmann
Ulrike Rodust
Thomas Rother
Anna Schlosser-Keichel
Bernd Schröder
Jutta Schümann
Heide Simonis
Siegried Tenor-Alschausky
Jürgen Weber
Friedrich-Carl Wodarz

 

16. Wahlperiode 2005-2010

Holger Astrup
Wolfgang Baasch
Detlef Buder
Peter Eichstädt
Ute Erdsiek-Rave
Karl-Rudolf Fischer
Ingrid Franzen
Lothar Hay
Birgit Herdejürgen
Astrid Höfs
Thomas Hölck
Dr. Henning Höppner
Anette Langner
Hans Müller
Konrad Nabel
Günter Neugebauer
Regina Poersch
Klaus-Peter Puls
Sandra Redmann
Ulrike Rodust, eingetreten am 27. April 2005 für Heide Simonis
Thomas Rother
Anna Schlosser-Keichel
Bernd Schröder
Jutta Schümann
Olaf Schulze
Heide Simonis, ausgeschieden am 27. April 2005
Dr. Ralf Stegner
Siegrid Tenor-Alschausky
Dr. Gitta Trauernicht
Jürgen Weber

 

17. Wahlperiode 2009-2014
Zu den Homepages der Abgeordneten

Holger Astrup
Wolfgang Baasch
Andreas Beran
Detlef Buder
Kai Dolgner
Peter Eichstädt
Ute Erdsiek-Rave
Karl-Rudolf Fischer
Ingrid Franzen
Martin Habersaat
Lothar Hay
Bernd Heinemann
Birgit Herdejürgen
Anette Langner
Serpil Midyatli
Hans Müller
Konrad Nabel
Günter Neugebauer
Birte Pauls
Regina Poersch
Klaus-Peter Puls
Sandra Redmann
Thomas Rother
Anna Schlosser-Keichel
Bernd Schröder
Jutta Schümann
Olaf Schulze
Marion Sellier
Dr. Ralf Stegner
Siegrid Tenor-Alschausky
Dr. Gitta Trauernicht
Jürgen Weber