Nummer 3 / 2006

Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung, Godesberger Allee 149, 53175 Bonn

Freitag, 22. September 2006

Aktuelle Rezensionen aus dem Archiv für Sozialgeschichte


Joseph Ratzingers Weitsicht in der Versöhnung mit Polen - Zwei Dokumente von Joseph Ratzinger

Brief von Joseph Ratzinger an Manfred Seidler

Friedhelm Boll

Das AdsD präsentiert zwei interessante Autografen des heutigen Papstes aus dem Jahr 1968, als Willy Brandt es erstmals wagte, seine Partei öffentlich auf die Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze festzulegen. Ratzinger galt damals nicht zu Unrecht als progressiv. Dies bestätigt sein Eintreten für die Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze zu einem Zeitpunkt als die deutschen Bischöfe ebenso wie die CDU/CSU noch weit von derartigen Positionen entfernt waren ... mehr


Die Entstehung gewerkschaftlicher Verbände in Südwestdeutschland - Vorläuferorgani-sationen des DGB-Landesbezirks Baden-Württemberg in der französischen und amerikanischen Besatzungszone

Klaus Mertsching

Das heutige Bundesland Baden-Württemberg wurde nach dem Zweiten Weltkrieg zweigeteilt. Der nördliche Teil, Nordwürttemberg, wurde der amerikanischen Besatzungszone und der südliche Teil, (Süd-) Baden und (Süd-) Württemberg und Hohenzollern, der französischen Besatzungszone zugeteilt. Die Gewerkschaftspolitik der Militärregierungen wurde nach der Auflösung des Alliierten Oberkommandos (14.7.1945) weitgehend von der eigenen Interessenlage bestimmt. So kam es in den drei süddeutschen Ländern auch zu Abweichungen beim Wiederaufbau der regionalen Gewerkschaftsbünde.
...mehr

Den Menschen durch Bildung mündig machen. Der bayerische Sozialdemokrat Waldemar von Knoeringen 1906 - 1971


 Juliane und Waldemar von Knoeringen


Neue Bestände


Von Telegraphenarbeitern, Oberpostschaffnern und deutschen Postagenten – die Deutsche Postgewerkschaft im Archiv der sozialen Demokratie

Mike Zuchet

So wie das Jahr 1990 für die bundesrepublikanische Geschichte von großer Bedeutung ist, stellt es auch in der organisationspolitischen Entwicklung der Deutschen Bundespost einen besonderen Einschnitt dar. In diesem Jahr wurde sie in die Bereiche Postdienste, Telekommunikation und Postbank aufgeteilt. Dieser als Postreform I in die Geschichte eingegangene Prozess war eng verknüpft mit Zukunft und Entwicklung der Deutschen Postgewerkschaft (DPG). Die historischen Wurzeln dieser Gewerkschaft reichen bis in das Jahr 1890 zurück, als am 6. Juni der Verband Deutscher Postassistenten in Berlin-Friedrichshain gegründet wurde.
... mehr


Gedenk-Signet des Gewrkschaftstag
am 29. und 30. Juni
1949



Impressum

Christoph Stamm

Mit einem Festakt erinnern die bayerische Landtagsfraktion der SPD, die Friedrich-Ebert-Stiftung und die Georg-von-Vollmar-Akademie am 10. Oktober 2006 im Münchner Maximilianeum an Waldemar von Knoeringen, der am 6. Oktober 1906 geboren wurde. Im Anschluss an den Festakt wird unter dem oben genannten Titel im



Kreuzgang des Landtags eine Ausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung eröffnet, die im Archiv der sozialen Demokratie erarbeitet wurde. Waldemar Freiherr von Knoeringen war einer der herausragenden deutschen Sozialdemokraten des 20. Jahrhunderts – nicht nur unter bayerischen Aspekten. ... mehr


Hannah Arendt beim „Europäischen Gespräch“ 1961 in Recklinghausen


Telegramm mit Informationen über die Ankunft von Hannah Arendt

Ilse Fischer

Zu Hannah Arendt, die vor 100 Jahren, am 14. Oktober 1906, bei Hannover geboren wurde, sind nur wenige Dokumente im Archiv der sozialen Demokratie vorhanden. Die Unterlagen, die sich im DGB-Archiv des AdsD befinden, werfen jedoch ein durchaus charakteristisches Licht auf


die Persönlichkeit der bedeutenden Politikwissenschaftlerin und Philosophin.

Hannah Arendt kam 1961 auf Einladung des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum 10. „Europäischen Gespräch“ in die Engelsburg nach Recklinghausen.
... mehr



Der Newsletter erscheint mehrmals im Jahr

Die nächste Ausgabe ist für November/Dezember 2006 geplant