Das Layout dieser Seite wird mit CSS umgesetzt. Wenn Sie diesen Hinweis sehen, kann Ihr Browser CSS nicht darstellen.
Die Seite bleibt trotzdem voll funktionsfähig.
Hier finden Sie einen standard-konformen Browser: www.mozilla.org.
Wappen des Landes Nordrhein-Westfalen, Link zum RegionalbestandWappen Europa, Link zum Bestand Europa

 

Portraitfoto Walter Arendt

Walter Arendt

Bestand: 7,00 lfd.m.
Laufzeit: 1930 - 2000

Lebensdaten: * 17.1.1925 † 7.3.2005

Gewerkschaftsfunktionär, Politiker, Bundesminister; 1939-1947 Bergmann (unterbrochen von Arbeitsdienst, Wehrdienst und Gefangenschaft); 1948/1949 Studium an der Akademie der Arbeit in Frankfurt und Akademie für Gemeinwirtschaft in Hamburg; 1946 Eintritt in die SPD; 1948-1969 hauptamtlich bei der Industriegewerkschaft Bergbau bzw. Bergbau und Energie (Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes, Pressechef, Chefredakteur der Gewerkschaftszeitung, 1964-1969 Vorsitzender); 1961-1969 Mitglied des Europäischen Parlaments (Sozialistische Fraktion); 1961-1980 Mitglied des Deutschen Bundestages (SPD); 1967-1969 Präsident des Internationalen Bergarbeiterverbandes; 1968-1979 Mitglied des SPD-Parteivorstandes, 1973-1979 des Präsidiums der SPD; 1969-1976 Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung (Rücktritt); 1977-1980 Stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion.

Persönliche Unterlagen von Walter und Erna Arendt geb. Hoffmann (Familienpapiere, Ausweise, Veröffentlichungen ad personam; Fotoalben, Fotos); Allgemeine und persönliche Korrespondenz; Korrespondenz Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung; publizistische Tätigkeit (Veröffentlichungen, Reden); Öffentlichkeitsarbeit; Materialsammlung zum Bergbau; Ton- und Filmaufnahmen von Reden

Walter Arendt im Online-KatalogBibliothek der FES