Islamischer Feminismus - Internationale Annäherungen

Tagung in der Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin, 3. Februar 2016 | 16.00- 20.00 Uhr

  • Bild: Fotolia

Wir übertragen die Veranstaltung ins Internet, am 3. Februar, 16.00 bis 17.15 Uhr.

Islamischer Feminismus - ein Widerspruch?

In der medialen Debatte um islambezogene Fragen taucht die Religion oft als frauenfeindlich auf.

Aber wie so oft ist die Realität komplexer. Ebenso wenig wie es "den Islam" gibt, kann von einheitlichen islamischen Geschlechterbildern die Rede sein.

  • Aber was genau ist unter islamischem Feminismus zu verstehen?
  • Welche aktuellen Debatten um Frauen- und Männerbilder sowie Geschlechterrollen werden in islamischen Gemeinschaften diskutiert?
  • Welche Vorstellungen von Frauenrechten und Gleichberechtigung treiben die islamischen Feminist_innen an?

Online-Anmeldung

Sie sind herzlich eingeladen, diese Fragen mit uns zu diskutieren!

Wann: Mittwoch, 3. Februar, 16 bis 20 Uhr

Programm (PDF)
(Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist leider nicht mehr möglich.)

Nach der Kaffeepause werden 3 parallele Foren stattfinden, in denen über Feminismus, Frauenrechte und Geschlechterbilder in internationaler Perspektive diskutiert werden kann. 

Bitte wenden Sie sich an uns, wenn Sie Fragen zur barrierefreien Durchführung der Veranstaltung haben.

Die Fachtagung ist eine Kooperationsveranstaltung des Aktionsbündnis muslimischer Frauen e.V. und der Friedrich-Ebert-Stiftung.


Programm, 3. Februar 2016

16.00 Uhr: BEGRÜSSUNG

  • Dr. Dietmar Molthagen, Friedrich-Ebert-Stiftung, Forum Berlin
  • Dr. Tuba Işık, Vorstandsvorsitzende Aktionsbündnis muslimischer Frauen e. V.

16.10 Uhr: EINFÜHRUNGSVORTRAG
Konzepte und Realität eines islamischen Feminismus

  • Anse Tamara Gray, Gründerin von rabata.org, University of St. Thomas (St. Paul, USA). 

Der Vortrag findet in englischer Sprache mit Simultanübersetzung statt.

Fortsetzung Programm

16.30 Uhr: POLITISCHER KOMMENTAR

  • Dr. Ina Czyborra, MdA, Frauenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im
    Berliner Abgeordnetenhaus

16.45 Uhr: NACHFRAGEN UND DISKUSSION

  • Moderation: Dr. Dietmar Molthagen, FES

17.15 Uhr: KAFFEEPAUSE

17.30 Uhr: DISKUSSION ÜBER FEMINISMUS, FRAUENRECHTE UND GESCHLECHTERBILDER IN INTERNATIONALER PERSPEKTIVE –

Parallele Foren

FORUM 1: FRANKREICH

  • Hanane Karimi, Université de Strasbourg – Faculté des Sciences Sociales

MODERATION: Dr. Kathrin Klausing, nafisa.de

Das Forum findet deutsch-englisch mit Simultanübersetzung statt.

    FORUM 2: BELGIEN

    • Malika Hamidi, European Muslim Network

    MODERATION: Sarah Vespermann, FES
    Das Forum findet deutsch-englisch mit Simultanübersetzung statt.

    FORUM 3: USA

    • Hind Makki, Side Entrance

    MODERATION: Kübra Gümüsay, Journalistin und Bloggerin
    Der Vortrag findet in englischer Sprache ohne Simultanübersetzung statt.


    19.00 Uhr: ISLAMISCHER FEMINISMUS: INTERNATIONALE ANREGUNGEN FÜR DIE DISKUSSION IN DEUTSCHLAND

    FISHBOWL-DISKUSSION

    • Dr. Katrin Klausing
    • Sarah Vespermann
    • Kübra Gümüsay

    2 freie Plätze
    Moderation: Dietmar Molthagen, FES


    20.00 Uhr: ENDE DER DISKUSSION UND AUSKLANG BEI EINEM IMBISS


    Zur Information:

    Im Mai findet eine weitere Tagung zum Thema statt. Die Ergebnisse beider Tagungen werden wir in einer Publikationsreihe aufbereiten!

    Lesenswert

    • Befreiung durch Krieg?

      Frauenrechte in Afghanistan zwischen Weltordnungspolitik und Identitätspolitik

      Autorin: Kreile, Renate

      Download (PDF, 19 Seiten)

    • Frauenrechte in islamischen Ländern

      Im Spannungsfeld von nationaler Kultur und universellen Menschenrechten

      Redaktion: Ina Zeuch

      Download (PDF, 38 Seiten)

    • Islamic feminism - a contradiction in terms?

      Autor: Ahmad, Ambar

      Download (PDF, 12 Seiten)

    nach oben