15.10.2020

Rahmenvertrag Führungskräfteentwicklung in der FES

Vg-Nr.: 202094

Für alle Führungskräfte der Friedrich-Ebert-Stiftung im In- und Ausland werden im Rahmen einer sogenannten Führungskräfteentwicklung verschiedene Fort- und Weiterbildungen zu unterschiedlichen Themenfeldern angeboten. Hier werden Seminarleiter_innen gesucht, die innerhalb von Rahmenverträgen diese Leistungen anbieten und durchführen. Die Seminarleitung moderiert einerseits das Seminar/die Veranstaltung, als auch hält sie darin theoretische Inputs in Form von Vorträgen.

Name der beauftragten Unternehmen/Personen: 
Los 1 (Rollenverständnis als Führungskraft): WBS Akademie
Los 2 (Kommunikation, Gesprächs- und Verhandlungsführung, Konfliktmanagement): dbb Akademie e.V.
Los 3 (Personalangelegenheiten & Arbeitsrecht): dbb Akademie e.V.
Los 4 (Umgang mit sexueller Belästigung): dbb Akademie e.V.
Los 5 (Psychologie für Führungskräfte): dwp - Die Wirtschaftspsychologen
Los 6 (Interkulturelle Kompetenzen [Ausland]): Sabine Zeitler
Los 7 (Weitere vertiefende Angebote zur Mitarbeiter_innen-Führung): WBS Akademie
Los 8 (Innovation in der FES): zfm - Zentrum für Management- und Personalberatung
Los 9 ([Externe] Kommunikation & Umgang mit Medien): flow Consulting GmbH
Los 11 (Weitere vertiefende Angebote zu Strategie und Management): Syspons GmbH
Los 12 (Gender Diversity): Sabine Zeitler
Los 15 (Coaching): COATRAIN coaching & personal training GmbH und zfm - Zentrum für Management- und Personalberatung

Zeitraum der Leistungserbringung:
Es werden Rahmenverträge vom 01.01.2021 bis einschließlich 31.12.2021 geschlossen. Diese können optional wie folgt verlängert werden:
1. Option: Verlängerung um ein Jahr bis einschließlich 31.12.2022.
Ein Anspruch auf Ausübung der Option seitens der Auftragnehmer_innen besteht nicht.


Kontakt

Friedrich-Ebert-Stiftung

Finanzen und Organisation/
Zentrale Dienste Berlin

Vergabestelle

Hiroshimastraße 17
10785 Berlin

 

030 269 35 92 35
Vergabestelle

Über die FES

Über die FES

Die Friedrich-Ebert-Stiftung versteht sich als Teil der sozialdemokratischen Wertefamilie und der Gewerkschaftsbewegung in Deutschland und der Welt. weiter

nach oben