07.10.2020

Rahmenvertrag Blended learning Fortbildungen GPM und PM der FES

Vg.-Nr.: 2020115

Verfahrensart: Verhandlungsvergabe ohne Teilnahmewettbewerb

Auftragsgegenstand/Art und Umfang der Leistung:

Los 1: ‚Blended Learning‘-Fortbildung im Geschäftsprozessmanagement (GPM)

Die ‚Blended Learning‘-Fortbildung soll aus einer Kombination von Lernmodulen (ca. 10 Lernmodule) zum Selbststudium (E-Learning) und Präsenzveranstaltungen/Webseminaren bestehen und Mitarbeiter_innen unterschiedlicher Funktionsgruppen wie z.B. leitendes Management, Referent_innen und Sachbearbeiter_innen im GPM der FES fortbilden. Die Fortbildung soll auch praktische Übungen und Tests zur Kontrolle des Lernerfolgs umfassen. Da die Fortbildung auch vor Beginn von geplanten Projekten stattfinden kann, in denen Geschäftsprozesse modelliert und optimiert werden, soll sie neben theoretischen Einweisungen in das Geschäftsprozessmanagement auch praktisches Coaching in der Prozesserhebung und Qualitätssicherung der modellierten Prozesse beinhalten.

Los 2: ‚Blended Learning‘ Fortbildung im Projektmanagement (FESPM)

Die FES benutzt für ihr Projektmanagement die ‚PRINCE2‘-Methode und eine Toolbox mit Vorlagen, um Projekte standardisiert zu planen, zu steuern und zu dokumentieren. Die ‚Blended Learning‘-Fortbildung soll aus einer Kombination von Lernmodulen (ca. 6 Lernmodule) zum Selbststudium (E-Learning) und von Präsenzveranstaltungen/ Webseminaren bestehen und Mitarbeiter_innen unterschiedlicher Funktionsgruppen wie z.B. leitendes Management, Referent_innen und Sachbearbeiter_innen im Projektmanagement der FES fortbilden. Da die Fortbildung vor Beginn von geplanten OE- oder EFQM-Projekten stattfinden wird, soll sie neben theoretischen Einweisungen in die Projektmanagementmethodologie auch praktisches Coaching in der Projektimplementierung beinhalten. Im Rahmen des Coachings sollen Kenntnisse wie z.B. in Projektinitialisierung, Phasensteuerung, Stakeholder- und Veränderungsmanagement, Produktfertigstellung und Nutzenrevision anhand des konkreten Projekts vertieft werden.

Name des beauftragten Unternehmens: N.N.

Zeitraum der Leistungserbringung: 15.10.2020 bis 14.10.2023

Verlängerungsoptionen:

1.         Option: 15.10.2023 bis 14.10.2025

2.         Option: 15.10.2025 bis 14.10.2026

Ein Anspruch auf Ausübung der Option/en seitens des Auftragnehmers besteht nicht.


Kontakt

Friedrich-Ebert-Stiftung

Finanzen und Organisation/
Zentrale Dienste Berlin

Vergabestelle

Hiroshimastraße 17
10785 Berlin

 

030 269 35 92 35
Vergabestelle

Über die FES

Über die FES

Die Friedrich-Ebert-Stiftung versteht sich als Teil der sozialdemokratischen Wertefamilie und der Gewerkschaftsbewegung in Deutschland und der Welt. weiter

nach oben