06.04.2020

Qualitative Studie zum Thema "Rheinland-Pfalz im gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandel: Wie können Lebensverhältnisse und Zusammenhalt der Gesellschaft in Stadt und Land gewährleistet werden?"

Vg-Nr.: 202024

Verfahrensart: Verhandlungsvergabe ohne Teilnahmewettbewerb

Auftragsgegenstand/Art und Umfang der Leistung: Rheinland-Pfalz ist als Flächen-Bundesland besonders gefordert, die Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse zwischen ländlichen und urbanen Regionen zu halten bzw. weiterzuentwickeln unter dem Eindruck des digitalen Wandels in der Arbeitswelt und der Herausforderungen des Klimaschutzes für Mobilität, Energieversorgung u. a. Hierzu ist eine externe, qualitative Studie zum Thema „Rheinland-Pfalz im gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandel: Wie können Lebensverhältnisse und Zusammenhalt der Gesellschaft in Stadt und Land gewährleistet werden?“ in Auftrag gegeben worden. Mit den Ergebnissen dieser Studie möchte die FES ihre politische Bildungs- und Beratungsarbeit in Rheinland-Pfalz zielgruppengerecht an den wichtigen Themen orientieren und einen breiten öffentlichen Diskurs mit Multiplikator_innen in Politik und Zivilgesellschaft anstoßen, über die anstehenden Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft informieren sowie Handlungsoptionen für politische Entscheidungsprozesse zur Verfügung stellen.

Name der beauftragten Agentur: pollytix strategic research GmbH

Zeitraum der Leistungserbringung: Die Studie soll voraussichtlich bis zum 30.09.2020 abgeschlossen sein.


Kontakt

Friedrich-Ebert-Stiftung

Finanzen und Organisation/
Zentrale Dienste Berlin

Vergabestelle

Hiroshimastraße 17
10785 Berlin

 

030 269 35 92 35
Vergabestelle

Über die FES

Über die FES

Die Friedrich-Ebert-Stiftung versteht sich als Teil der sozialdemokratischen Wertefamilie und der Gewerkschaftsbewegung in Deutschland und der Welt. weiter

nach oben