29.08.2019

Neukonzeption der Ausstellung "Demokratie stärken - Rechtextremismus bekämpfen

Vg.-Nr.: 2019137

Verfahrensart: Verhandlungsvergabe ohne Teilnahmewettbewerb

Auftragsgegenstand/Art und Umfang der Leistung: Ein thematischer Schwerpunkt der Friedrich-Ebert-Stiftung ist die Auseinandersetzung mit dem Rechtsextremismus, da dieser eine elementare Gefahr für die Demokratie darstellt. Deshalb wird seit über 10 Jahren die Wanderausstellung „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“ der Friedrich-Ebert-Stiftung bundesweit in rund 20 Exemplaren an Schulen sowie in anderen öffentlichen Institutionen gezeigt. Die Wanderausstellung ist ein zentraler und wichtiger Bestandteil der Präventionsarbeit gegen Rechtsextremismus der Friedrich-Ebert-Stiftung und zugleich ein bewährtes Mittel der demokratischen Bildung.  Nach dieser langen Laufzeit der Ausstellung mit zahlreichen punktuellen Aktualisierungen ist es an der Zeit, eine gänzlich neue Version der Wanderausstellung zu entwickeln. Der Auftragnehmer wird die Neukonzeption der Ausstellung vornehmen. Die Ausstellung soll interaktiv Wissen vermitteln und zum demokratischen Engagement motivieren. Das Layout muss eine klare Leitidee haben, die sich an den Interessen der Zielgruppe orientiert.

Name des beauftragten Unternehmens: Lim und Freunde GmbH & Co. KG

Zeitraum der Leistungserbringung: Die Fertigstellung der Ausstellungskonzeption soll bis Ende des Jahres 2019 erfolgen. Die Herstellung der Ausstellung kann spätestens Anfang 2020 erfolgen.


Kontakt

Friedrich-Ebert-Stiftung

Finanzen und Organisation/
Zentrale Dienste Berlin

Vergabestelle

Hiroshimastraße 17
10785 Berlin

 

030 269 35 92 35
Vergabestelle

Über die FES

Über die FES

Die Friedrich-Ebert-Stiftung versteht sich als Teil der sozialdemokratischen Wertefamilie und der Gewerkschaftsbewegung in Deutschland und der Welt. weiter

nach oben