SPRACHE
Menü
03.02.2021

Manuskripterstellung zum Publikationsprojekt „Deutschland und sein Geld“

Vg-Nr.: 2020194

Verfahrensart: Verhandlungsvergabe ohne Teilnahmewettbewerb

Auftragsgegenstand/Art und Umfang der Leistung: Die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) hält es für notwendig, die gerade beginnende Debatte über die im Zuge der Corona-Krise notwendig gewordene (Neu-)Verschuldung sowie die Tragfähigkeit der öffentlichen Haushalte in Deutschland nicht zuletzt auch vor dem Hintergrund der Neuordnung des Länderfinanzausgleichs seit 2020 lösungsorientiert und für eine interessierte (Fach-)Öffentlichkeit nachvollziehbar aufzubereiten. In einer Publikation des Landesbüros Sachsen-Anhalt der FES zum Thema „Deutschland und sein Geld“ sollen deshalb Geld, Geldpolitik und seine/ihre Relevanz für die Bürger_innen, das (föderale) Staatswesen und die Wirtschaft, mithin Fragen zum deutschen Steuer-, Finanz- und Sozialstaatssystem oder zum Kapitalmarkt thematisiert werden. Innerhalb dieser Leistung muss ein u. a. Konzept erarbeitet inkl. inhaltlich-wissenschaftlicher Beratung erfolgen.

Name des beauftragten Unternehmens: Dr. Michael Thöne und Jens Bullerjahn

Zeitraum der Leistungserbringung: Die Leistungen müssen schnellstmöglich in Absprache mit der Projektleitung der FES erfolgen.


Kontakt

Friedrich-Ebert-Stiftung e.V.

Finanzen und Organisation/
Zentrale Dienste Berlin

Vergabestelle

Hiroshimastraße 17
10785 Berlin

 

030 269 35 92 35
Vergabestelle

Über die FES

Über die FES

Die Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. versteht sich als Teil der sozialdemokratischen Wertefamilie und der Gewerkschaftsbewegung in Deutschland und der Welt. weiter

nach oben