06.04.2020

Kommunikationskampagne zur Schaffung von Aufmerksamkeit für das Projekt Cooperative Security Initiative (CSI) in der breiten Öffentlichkeit

Vg-Nr.: 202034

Verfahrensart: Verhandlungsvergabe ohne Teilnahmewettbewerb

Auftragsgegenstand/Art und Umfang der Leistung: Neben der Ausarbeitung eines Verständnisses von kooperativer Sicherheit in Europa mit Experten, sollen auch breitere Bevölkerungsgruppen im OSZE-Raum, aber auch in Deutschland, in die Diskussion zum Projekt Cooperative Security Initiative (CSI) eingebunden werden. Dafür bedarf es einer Medienkampagne u. a. in sozialen Netzwerken. Das dafür notwendige Konzept und die daran anschließende Umsetzung ist nur mit fachlicher Expertise durchzuführen und Bedarf den externen Einsatz einer darauf spezialisierten Kommunikationsagentur.

Name der beauftragten Agentur: Laut und Deutlich - Agentur für strategische Kommunikation

Zeitraum der Leistungserbringung: Die konkreten Ausführungsfristen müssen in Absprache mit der FES-Projektleitung erfolgen.


Kontakt

Friedrich-Ebert-Stiftung

Finanzen und Organisation/
Zentrale Dienste Berlin

Vergabestelle

Hiroshimastraße 17
10785 Berlin

 

030 269 35 92 35
Vergabestelle

Über die FES

Über die FES

Die Friedrich-Ebert-Stiftung versteht sich als Teil der sozialdemokratischen Wertefamilie und der Gewerkschaftsbewegung in Deutschland und der Welt. weiter

nach oben