21.06.2019

Evaluierung und Beratung des Projektes "Digitale Politische Bildung und Beratung"

Vg-Nr.: 2019105

Verfahrensart: Verhandlungsvergabe ohne Teilnahmewettbewerb

Auftragsgegenstand/Art und Umfang der Leistung:

Die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) zählt ca. 560 Mitarbeiter_innen im Inland und ca. 100 entsandte Mitarbeiter_innen im Ausland. Die politische Bildung und Beratung ist ein Kernprozess der FES. Um die Bildungs- und Beratungsangebote den Anforderungen des digitalen Wandels anzupassen, müssen digitale politische Bildungs- und Beratungsangebote – so das Ergebnis eines stiftungsweiten Qualitätsmanagementprojekts im Jahre 2018 – in der Stiftung systematischer und vielfältiger eingesetzt werden. Hierfür wurden im Qualitätsmanagementprojekt  Empfehlungen ausgearbeitet, die nun im Projekt „Digitale Politische Bildung und Beratung“ umgesetzt werden sollen.

Das Projekt „Digitale Politische Bildung und Beratung“ mit dreijähriger Laufzeit (01.05.2019 – 31.04.2022)  bestehend aus der Abteilungsleitung der Politischen Akademie, der Projektleitung und digitaler Assistenz sowie dem abteilungsübergreifenden Thementeam hat für das Projekt einen Evaluierungsrahmen mit Zielen, Indikatoren und möglichen Belegquellen erarbeitet.

Die Erreichung der Ziele für das dreijährige Projekt wird durch eine externe Agentur evaluiert.

Name des beauftragten Unternehmens: schmidt evaluation

Zeitraum der Leistungserbringung:

Die Evaluation muss bis spätestens 30.06.2022 vollständig abgeschlossen sein.


Kontakt

Friedrich-Ebert-Stiftung

Finanzen und Organisation/
Zentrale Dienste Berlin

Vergabestelle

Hiroshimastraße 17
10785 Berlin

 

030 269 35 92 35
Vergabestelle

Über die FES

Über die FES

Die Friedrich-Ebert-Stiftung versteht sich als Teil der sozialdemokratischen Wertefamilie und der Gewerkschaftsbewegung in Deutschland und der Welt. weiter

nach oben