SPRACHE
Menü
15.02.2021

Erstellung einer repräsentativen Umfrage zu Sicherheit und Frieden in Europa

Vg.-Nr.: 20214

Verfahrensart: Verhandlungsvergabe ohne Teilnahmewettbewerb

Auftragsgegenstand/Art und Umfang der Leistung: Vor dem Hintergrund einer erkennbar zunehmenden sicherheitspolitischen Verunsicherung in Europa soll eine ländervergleichende Umfrage zur Erhebung der perzipierten sicherheitspolitischen Bedrohungslage sowie dazugehörigen Einstellungen und Werthaltungen bei der betreffenden Landesbevölkerung durchgeführt werden. Weiterhin soll Kontextwissen zur Interpretation der Ergebnisse an ausgewiesenen Ländeexperten erhoben werden. Die Bevölkerungsbefragung wird durch ein Meinungsforschungsinstitut online durchgeführt. Die Befragung der nationalen Expert_innen erfolgt in strukturierten Gruppendiskussionen durch FES Wien in Kooperation mit den betreffenden FES-Büros und ist entsprechend nicht Teil dieser Ausschreibung. Befragt werden sollen die Bevölkerung und die politischen Expert_innen in Armenien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Lettland, Norwegen, Österreich, Polen, Russland, Serbien, Türkei, Ukraine und USA.

Name des beauftragten Unternehmens: Ipsos GmbH

Zeitraum der Leistungserbringung: ab Zuschlagserteilung bis Dezember 2021


Kontakt

Friedrich-Ebert-Stiftung e.V.

Finanzen und Organisation/
Zentrale Dienste Berlin

Vergabestelle

Hiroshimastraße 17
10785 Berlin

 

030 269 35 92 35
Vergabestelle

Über die FES

Über die FES

Die Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. versteht sich als Teil der sozialdemokratischen Wertefamilie und der Gewerkschaftsbewegung in Deutschland und der Welt. weiter

nach oben