25.09.2020

Erstellung der Studie zur Zukunft der Wachstumsmodelle im Osten der EU

Vg.-Nr.: 2020116

Verfahrensart: Verhandlungsvergabe ohne Teilnahmewettbewerb

Auftragsgegenstand/Art und Umfang der Leistung: Die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) hat  die Durchführung einer regionalen vergleichenden, englischsprachigen Studie zu den Perspektiven des Wachstumsmodells im Osten der Europäischen Union ausgeschrieben. Analysiert werden im Ländervergleich Polen, Ungarn, Tschechien, die Slowakei, Estland, Lettland, Litauen und Rumänien. Bezugsgrößen beim Vergleich sollen bei relevanten Indikatoren und Darstellungen außerdem Deutschland und der EU-Durchschnitt sein. Ziel der Studie ist es die Chancen, Risiken, Stärken und Schwächen der OME-Ökonomien mit Blick auf zentrale wirtschaftliche Veränderungsprozesse und veränderte ordnungspolitische Ziele zu analysieren und auf dieser Basis Handlungsempfehlungen für politische Entscheidungsträger_innen und gesellschaftspolitische Akteure zu formulieren.

Name des beauftragten Unternehmens: Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche

Zeitraum der Leistungserbringung: ab Zuschlagserteilung bis 01.12.2020


Kontakt

Friedrich-Ebert-Stiftung

Finanzen und Organisation/
Zentrale Dienste Berlin

Vergabestelle

Hiroshimastraße 17
10785 Berlin

 

030 269 35 92 35
Vergabestelle

Über die FES

Über die FES

Die Friedrich-Ebert-Stiftung versteht sich als Teil der sozialdemokratischen Wertefamilie und der Gewerkschaftsbewegung in Deutschland und der Welt. weiter

nach oben