SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
02.11.2021

Erstellung der Studie „Konsequenzen aus Corona – Wie können Bildungschancen in Nordrhein-Westfalen verbessert werden?“

Vg-Nr.: 2021141

Verfahrensart: Verhandlungsvergabe ohne Teilnahmewettbewerb

Auftragsgegenstand/Art und Umfang der Leistung: Das Landesbüro Nordrhein-Westfalen der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) möchte die Bildungs- und Übergangschancen von Schüler_innen in Nordrhein-Westfalen nach Kriterien von Chancengleichheit und sozioökonomischen Effekten einer vorbeugenden Politik innerhalb einer sozialwissenschaftlichen Studie im Hinblick auf die Konsequenzen der Corona-Pandemie durch einen externen Dienstleister aufarbeiten.

Name des beauftragten Unternehmens: FiBS - Forschungsinstitut für Bildungs- und Sozialökonomie

Zeitraum der Leistungserbringung: Die Ergebnisse der Studie müssen bis zum 15.12.2021 vorliegen.


Kontakt

Friedrich-Ebert-Stiftung e.V.

Finanzen und Organisation/
Zentrale Dienste Berlin

Vergabestelle

Hiroshimastraße 17
10785 Berlin

 

030 269 35 92 35
Vergabestelle

Über die FES

Über die FES

Die Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. versteht sich als Teil der sozialdemokratischen Wertefamilie und der Gewerkschaftsbewegung in Deutschland und der Welt. weiter

nach oben