15.11.2018

Erstellung einer Studie zum Thema "Einstellungen zu und Deutungsmuster von Flucht/Migration/Integration in Deutschland"

Vg.-Nr.: 2018201

Verfahrensart: Verhandlungsvergabe ohne Teilnahmewettbewerb

Auftragsgegenstand/Art und Umfang der Leistung:

Erstellung einer Studie, die erstens aufzeigt, was die Bevölkerung gegenwärtig zu Fragen von Migration und Integration denkt. Zweitens interessiert die FES, welche längerfristigen Deutungsmuster die Bürger_innen zur Flüchtlings-, Migrations- und Integrationspolitik der vergangenen Jahre verwenden. Dazu müssen in einem ersten Schritt bestehende Narrative ermittelt werden. Als zeitlichen Ausgangspunkt der Betrachtung schlagen wir das Frühjahr 2015, also die Phase kurz vor der starken Einwanderung Geflüchteter nach Deutschland vor.

Die vorgefundenen Einstellungen sollen erstens entlang sozio-demografischer Faktoren analysiert werden sowie entlang politischer Segmente. Zweitens muss die FES-Studie zur Akzeptanz des Sozialstaats für die Untersuchung berücksichtigt werden in dem Sinne, dass Korrelationen zwischen den Einstellungen gegenüber Migration und dem Sozialstaat interessieren. Drittens ist ein Bezug zum "Erzählsatz" des Projekts "Für ein besseres Morgen" der Friedrich-Ebert-Stiftung darzustellen.

Ort der Ausführung: Hiroshimastraße 17, 10785 Berlin

Name des beauftragten Unternehmens: pollytix strategic research gmbh

Zeitraum der Leistungserbringung: 29.10.2018 bis 28.02.2019


Kontakt

Friedrich-Ebert-Stiftung

Finanzen und Organisation/
Zentrale Dienste Berlin

Vergabestelle

Hiroshimastraße 17
10785 Berlin

 

030 269 35 92 35
Vergabestelle

Über die FES

Über die FES

Die Friedrich-Ebert-Stiftung versteht sich als Teil der sozialdemokratischen Wertefamilie und der Gewerkschaftsbewegung in Deutschland und der Welt. weiter

nach oben