16.11.2018

Erstellung einer Studie zum Thema „Ein Zeitfenster für Vielfalt – interkulturelle Öffnung im Öffentlichen Dienst“

Vg-Nr.: 2018133

Verfahrensart: Verhandlungsvergabe ohne Teilnahmewettbewerb

Auftragsgegenstand/Art und Umfang der Leistung:

Die Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik (WISO) der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) hat eine Studie in Auftrag gegeben, die die aktuellsten Daten und Informationen zum Stand der öffentlichen Verwaltung in Deutschland (Bund, Land, Kommunen) hinsichtlich der Frage, in wie fern die in Deutschland lebende Bevölkerung mit Migrationshintergrund im Öffentlichen Dienst vertreten ist, zusammenträgt. Der Auftragnehmer muss Analysearbeit hinsichtlich vorliegender Daten leisten sowie die Identifizierung weiterer Handlungsbedarfe und Empfehlungen formulieren, welche Faktoren für eine Erhöhung des Beschäftigtenanteils mit Migrationshintergrund im öffentlichen Dienst wesentlich sind.

Ort der Ausführung: Friedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastraße 17, 10785 Berlin

Name des beauftragten Unternehmens: Deutsches Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung (DeZIM) e.V.

Zeitraum der Leistungserbringung: bis Februar 2019


Kontakt

Friedrich-Ebert-Stiftung

Finanzen und Organisation/
Zentrale Dienste Berlin

Vergabestelle

Hiroshimastraße 17
10785 Berlin

 

030 269 35 92 35
Vergabestelle

Über die FES

Über die FES

Die Friedrich-Ebert-Stiftung versteht sich als Teil der sozialdemokratischen Wertefamilie und der Gewerkschaftsbewegung in Deutschland und der Welt. weiter

nach oben