22.11.2018

Digitales Dossier – Komparative Betrachtung von Instrumenten der innerparteilichen Demokratie

Vg.-Nr.: 2018220

Verfahrensart: Freihändige Vergabe ohne Teilnahmewettbewerb

Auftragsgegenstand/Art und Umfang der Leistung:
Die FES schrieb die Erstellung eines digitales Dossiers zur komparative Betrachtung von Instrumenten der innerparteilichen Demokratie aus. Ziel des Dossiers ist es, einen Überblick über die unterschiedlichen Instrumente der innerparteilichen demokratischen Willensbildung und Kommunikation zu erstellen, die von verschiedenen Parteien genutzt werden. Der Schwerpunkt soll dabei auf neuen digitalen Instrumenten liegen, wie Applikationen, Whatsapp-Gruppen, Videokanälen etc.

Gleichzeitig sollen aber auch klassische Instrumente wie Urwahl des/der Vorsitzenden oder Mitgliederentscheide über andere Fragen (wie Koalitionen) einbezogen werden.

Ort der Ausführung: Friedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastraße 28, 10785 Berlin und London Office, 44 Charlotte Street, W1T 2NR London

Name des beauftragten Unternehmens: Justus-Liebig-Universität Gießen

Zeitraum der Leistungserbringung: Vertrag bis einschließlich Mai 2019


Kontakt

Friedrich-Ebert-Stiftung

Finanzen und Organisation/
Zentrale Dienste Berlin

Vergabestelle

Hiroshimastraße 17
10785 Berlin

 

030 269 35 92 35
Vergabestelle

Über die FES

Über die FES

Die Friedrich-Ebert-Stiftung versteht sich als Teil der sozialdemokratischen Wertefamilie und der Gewerkschaftsbewegung in Deutschland und der Welt. weiter

nach oben