SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
14-06-21 - online
freie Plätze

Studienpräsentation: Politik und Politikideen in Bremen

Veranstaltungsnummer: 253224

Die Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage im Land Bremen werden erstmals öffentlich zur Diskussion gestellt. Mit dabei sind Bürgermeister Andreas Bovenschulte und Prof. Andreas Klee, Universität Bremen.

Eine neue Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung gibt Aufschluss darüber, was die Menschen in Bremen und Bremerhaven politisch beschäftigt Dabei ist viel Positives zu erkennen: 91% der Befragten leben gern in Bremen, 85% sehen in Bremen ein soziales Land und 79% identifizieren sich mit ihrer Stadt. Das Management der Corona-Pandemie wird in Bremen mehrheitlich positiv bewertet und damit deutlich besser als auf Bundesebene. Zugleich sind 55% der Bremer_innen mit der Arbeit des Bremer Senats zufrieden oder sehr zufrieden.

Kritisch wird demgegenüber die wirtschaftliche Lage Bremens gesehen. So sehen 80% der Befragten die wirtschaftlichen Aussichten des Landes weniger gut oder schlecht. Als wichtigstes politisches Handlungsfeld wurde Schule und Kita genannt, gefolgt von den Themen soziale Ungleichheit und Armut, Wirtschaft und Arbeit, Gesundheit und Pflege sowie Sicherheit und Kriminalität. In den politischen Detailfragen zeigten sich die Bremer_innen uneindeutig, beispielsweise bei der Frage, wie man Klimaschutzziele erreichen oder die Wirtschaft fördern soll. Klar sprechen sie sich jedoch mit 86% Zustimmung für Investitionen in die Bremer Innenstadt aus.

Die repräsentative Umfrage der im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung wurde von der Kantar GmbH, Bereich Politik- und Sozialforschung durchgeführt. Zur öffentlichen Vorstellung der Studienergebnisse sowie ihrer Diskussion laden wir herzlich ein!

Studienpräsentation: Einstellungen zu Politik und Politikideen in Bremen
Montag, 14. Juni 2021
18:00 - 19:30 Uhr
online auf der Plattform zoom

Es diskutieren:
Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte, Präsident des Bremer Senats
Christoph Döbele, Kantar GmbH (Berlin) und Hauptautor der Studie
Prof. Dr. Andreas Klee, Zentrum für Arbeit und Politik der Universität Bremen (zap)
Moderation: Kirsten Rademacher, Radio Bremen

Wir bitten um Anmeldung auf dieser Internetseite über die blaue Anmelde-Fläche.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Angemeldete Teilnehmer_innen erhalten am 11. Juni 2021 per eMail die Zugangsdaten zu der online-Diskussion sowie technische und Datenschutzhinweise.


keine

online

Dr. Dietmar Molthagen


Julius-Leber-Forum
Schauenburgerstraße 49
20095 Hamburg
Tel. 040-325874-0

nach oben