SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Freitag, 19.03.21 - Online
freie Plätze

In die Zukunft investieren - Wirtschaftspolitik nach Corona

Veranstaltungsnummer: 252341

Die Schockwellen der Corona-Krise zeigen uns wie unter einem Brennglas, in welchem Ausmaß die Menschen auf funktionierende Infrastrukturen und eine entwickelte soziale Daseinsvorsorge angewiesen sind. Staatliches Handeln gewinnt auch im wirtschaftlichen Bereich wieder an Bedeutung, wie die diversen Rettungsprogramme für Teilbereiche der Privatwirtschaft zeigen. Das viele Jahre geltende Credo "Privat vor Staat" verschwindet immer mehr aus der öffentlichen Wahrnehmung. Hingegen werden Versäumnisse der Vergangenheit beispielsweise mit Blick auf die schleppende Digitalisierung der deutschen Haushalte und des ländlichen Raums in Zeiten des "Home Office" und des "Homeschoolings" nur allzu deutlich. Damit stellt sich die Frage nach einer künftig anders ausgerichteten, investierenden Wirtschafts- und Finanzpolitik, die die bisherige staatliche Fixierung auf die "Schwarze Null" und "Schuldenbremsen" infrage stellt. Zumal in Niedrigzins-Zeiten eröffnet sich ein Fenster für eine neue Politik, die nicht einfach nach einer Wiederherstellung des "Status quo" vor Corona strebt, sondern nötige Investitionen mit den Erfordernissen des Klima- und Umweltschutzes vereinbart. Darüber wollen wir diskutieren mit Dr. Norbert Walter-Borjans, dem Bundesvorsitzenden der SPD, sowie Dr. Mehrdad Payandeh, dem DGB-Bezirksvorsitzenden Niedersachsen/ Bremen/Sachsen-Anhalt.



Dateien



Termin

Freitag, 19.03.21
17:00 bis 18:30 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Online

Ansprechpartner_in

Stephan Meuser

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Niedersachsen
Theaterstrasse 3
30159 Hannover
Tel. 0511-35770830 Fax. 0511-35770840

nach oben