SPRACHE
Menü
Donnerstag, 21.01.21 - online
freie Plätze

Studienpräsentation: Was will der Norden? Einstellungen zu Politik und Politikideen in Schleswig-Holstein

Veranstaltungsnummer: 251622

Eine neue Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung gibt Aufschluss darüber, was die Menschen in Schleswig-Holstein politisch beschäftigt und welche Vorschläge sie an die (Landes-)Politik richten. Dabei tritt zum einen eine relativ große Zufriedenheit der Menschen im nördlichsten Bundesland zu Tage, trotz Corona. Die Befragten selbst erklären die relativ hohe Zufriedenheit mit der Landschaft, insbesondere der Nähe zum Meer, was das Titelbild der Publikation inspiriert hat, und den freundlichen Menschen im Norden.

Trotz der insgesamt hohen Zufriedenheit, wird aber zum anderen durchaus politischer Handlungsbedarf gesehen, insbesondere im Bildungssektor, bei Klimaschutz, Mobilität und dem Ausbau der Gesundheits- und Pflegeinfrastruktur. Zudem zeigt sich auch in Schleswig-Holstein, dass Menschen in schwieriger ökonomischer Lage und/oder mit negativer Zukunftserwartung kritischer auf Politik blicken und weniger Vertrauen in die Lösungskompetenz von Parteien haben. Generell wird Politik von vielen Befragten als fern von der eigenen Lebenswelt wahrgenommen und mehr direkter Dialog zwischen Bürger_innen und Politik gefordert.

Die Studie umfasst eine repräsentative Umfrage und eine qualitative Erhebung während einer dreitätigen online-Community. Durchgeführt wurde sie von der Kantar GmbH, Bereich Politik- und Sozialforschung. Zur öffentlichen Vorstellung der Studienergebnisse sowie ihrer Diskussion laden wir herzlich ein!

Studienpräsentation: Was will der Norden?
Donnerstag, 21. Januar 2021
18:00 - 19:30 Uhr
online auf der Plattform zoom

Es diskutieren:
Christoph Döbele, Kantar GmbH (Berlin) und Hauptautor der Studie
Prof. Dr. Wilhelm Knelangen, Universität Kiel, Fachbereich Politikwissenschaft
Serpil Midyatli, MdL, Vorsitzende der SPD Schleswig-Holstein
Moderation: Dr. Dietmar Molthagen, Friedrich-Ebert-Stiftung

Bitte melden Sie sich über die blaue Anmeldefläche oben an.
Die Teilnahme ist kostenfrei.
Angemeldete Teilnehmer_innen erhalten am 19. Januar 2021 per eMail die Zugangsdaten zu der online-Diskussion sowie technische und Datenschutzhinweise.



Termin

Donnerstag, 21.01.21
19:00 bis 20:30 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

nicht verfügbar

Ansprechpartner_in

Dr. Dietmar Molthagen

Kontaktanschrift

Julius-Leber-Forum
Schauenburgerstraße 49
20095 Hamburg
Tel. 040-325874-0

nach oben