SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Dienstag, 29.10.19 - Hamburg
keine Plätze frei

Polen hat gewählt - und nun?

Veranstaltungsnummer: 239583

Polen hat gewählt - und nun?

Am 13. Oktober wählen die Menschen in Polen beide Kammern des Parlaments neu. Damit werden Weichen für die politische Zukunft unseres Nachbarlands gestellt - mit Folgen auch für Deutschland und die Europäische Union. In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Meinungsverschiedenheiten zwischen der polnischen Regierung - seit einigen Jahren angeführt von der Partei "Recht und Gerechtigkeit" (PiS) - und der Bundesregierung sowie EU-Organen. Dabei ging es um Fragen der europäischen Migrationspolitik, das Gedenken an den Zweiten Weltkrieg, aber auch um die Gefährdung einer unabhängigen Justiz in Polen, weshalb die EU-Kommission ein Verfahren zum Schutz polnischer Richter vor politischer Kontrolle eingeleitet hat.

Gut zwei Wochen nach der Wahl in Polen werden wir mit zwei Expert_innen das Wahlergebnis analysieren und darüber diskutieren, welche Auswirkungen es für die polnische Politik und die polnische Gesellschaft zu erwarten sind und welche Folgen die Wahlentscheidung für das polnisch-deutsche Verhältnis sowie für Polens künftige Rolle in der EU voraussichtlich haben wird.

Es diskutieren:
Dr. Ernst Hillebrand, Leiter des Büros der Friedrich-Ebert-Stiftung in Warschau
PD Dr. Agnieska Pufelska, Universität Lüneburg, Nord-Ost-Institut
Adam Traczyk, Journalist und Vorsitzender des Think Tanks Global.Lab in Warschau
Moderation: Jana Werner, Journalistin

Veranstaltungsort:
Mahnmal St. Nikolai
Krypta
Willy-Brandt-Str. 60
20457 Hamburg

Wir bitten um Anmeldung an hamburg@fes.de oder über diesen Anmeldelink.
Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei.
Bitte kontaktieren Sie uns, bei Fragen zur Barrierefreiheit.

Veranstalter:
Friedrich-Ebert-Stiftung
Julius-Leber-Forum
Rathausmarkt 5
20095 Hamburg

Tel. 040/ 32 58 74 - 22
Mail hamburg@fes.de
www.julius-leber-forum.de
www.facebook.de/fes.nord
Deutsch-Polnische Gesellschaft Hamburg e.V.
Berner Heerweg 183
22159 Hamburg

Mail: info@dpg-hamburg.de
www.dpg-Hamburg.de
Förderkreis Mahnmal St. Nikolai e.V.
Willy-Brandt-Straße 60
20457 Hamburg

Tel. 040 / 429 033 26
Mail: huss@mahnmal-st-nikolai.de
www.mahnmal-st-nikolai.de



Dateien

Termin

Dienstag, 29.10.19
19:00-21:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Mahnmal St. Nikolai Krypta
20457 Hamburg

Ansprechpartner_in

Dr. Dietmar Molthagen

Kontaktanschrift

Julius-Leber-Forum
Rathausmarkt 5
20095 Hamburg
Tel. 040-325874-0



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben