SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Montag, 14.01.19 - Potsdam
keine Plätze frei

Die Hälfte der Sitze, Mandate, also der Macht für die Hälfte der Menschheit - Vom Frauenstimmrecht zur Parité

Veranstaltungsnummer: 232459

Wie vor 100 Jahren, als im Januar 1919 Frauen erstmals wählen und gewählt werden durften, stehen wir heute vor einem weiteren Meilenstein der Demokratiegeschichte: der Parité in den Parlamenten. Und wie vor 70 Jahren, als die Gleichberechtigung von Frauen und Männern im Grundgesetz verankert wurde, bedarf es verbindliche Schritte, um das Ziel der Gleichberechtigung nun endlich auch in der Politik umzusetzen: die Hälfte der Mandate für die Männer - und die andere Hälfte für die Frauen. Das Jubiläumsjahr 2019 wird am 14. Januar eingeläutet mit einer gemeinsamen Abendveranstaltung von Friedrich-Ebert-Stiftung (www.fes.de) und
Frauenwahllokal Potsdam (www.frauenwahllokal.com), in der historische Rückblicke und zukunftsweisende Ausblicke miteinander verbunden werden:

Wie gelang die Durchsetzung des Frauenwahlrechts? Was ist seither geschehen - und nicht geschehen? Wo steht die Gleichberechtigung in Deutschland und in Europa, in Potsdam und im Land Brandenburg? Wo steht die Parité in den Parlamenten? Was lernen wir aus den Erfahrungen der letzten 100 Jahre mit Demokratie und Feminismus für die Zukunft Deutschlands und Europas?

Diese und andere Fragen wollen wir beantworten und mit Ihnen diskutieren.

Sie sind herzlich eingeladen.

Eugen Meckel
Leiter der Friedrich-Ebert-Stiftung,
Landesbüro Brandenburg



Dateien

Termin

Montag, 14.01.19
19:00-21:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Am Neuen Markt 9A
14467 Potsdam

Ansprechpartner_in

Eugen Meckel

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Brandenburg
Hermann-Elflein-Str. 30/31
14467 Potsdam
Tel. 0331-292555, 275880 und 297619
Fax 0331-2803356



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben