SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Dienstag, 31.01.23 - Bonn

Der Staat in der Klimakrise

Veranstaltungsnummer: 264011

Die sechste Ringvorlesung:
mit Dr. Brigitte Knopf, stellv. Vorsitzende des Expertenrats für Klimafragen der Bundesregierung

Der einst abgeschriebene Staat ist wichtiger denn je. Die Wirtschafts- und Finanzmarktkrise hat gezeigt: Der Markt führt nicht automatisch zu guten Ergebnissen, sondern mitunter zu tiefen sozialen und gesellschaftlichen Verwerfungen. Einzig staatliche Strukturen waren leistungsfähig genug, um im Strudel der zusammenbrechenden Märkte Halt zu geben. Das gleiche gilt für den Kampf gegen die Pandemie, die Gestaltung der sozio-ökonomischen Transformation oder die Landes- und Bündnisverteidigung. Es braucht einen modernen und handlungsfähigen Staat.

• Was zeichnet einen modernen und handlungsfähigen Staat aus?
• Welche Ressourcen braucht er und welche Reformen?
• Wie kann der Staat effektiv und partizipativ sein?
• Welche Macht braucht der Staat und wie wird sie vergeben und kontrolliert?

Diese und andere Fragen stellt die Friedrich-Ebert-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Universität Bonn in den Fokus der Ringvorlesung im Wintersemester 2022/2023. Expert_innen aus In- und Ausland werden mit Studierenden und Stadtgesellschaft debattieren.

Wo?
Universität Bonn, Hauptgebäude, Hörsaal I

Termin

Dienstag, 31.01.23
18:00-19:30 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Bonn

Ansprechpartner_in

Thomas Hartmann

Kontaktanschrift

Heike Voos
Tel.: 0228 883 7122
E-Mail: soziale.demokratie@fes.de

nach oben