SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Grafik Thomas Glöß
Montag, 07.11.22 - Leipzig
freie Plätze

Aus Wirtschaftsperspektive: Wettbewerbsfähigkeit und Stärkung der Demokratie

Veranstaltungsnummer: 263162

Ort: Tagungslounge, Katharinenstaße 6, 04109 Leipzig

Unsere Gesellschaft verändert sich in vielerlei Hinsicht. Eine immer stärkere Einbeziehung von Bürgerinnen und Bürgern in Meinungsbildungs- und Entscheidungsfindungsprozesse verändert die Rahmenbedingungen, unter denen Politik – aber auch Wirtschaft – stattfindet.

Die repräsentative Demokratie muss sich deshalb auch verändern, wenn sie nicht an Akzeptanz verlieren, sondern ein wichtiger Pfeiler für die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Deutschland bleiben soll. Der Managerkreis Mitteldeutschland der Friedrich-Ebert-Stiftung hat Vorschläge erarbeitet, mit denen die Arbeit von Parlamenten und Parteien – insbesondere auf kommunaler und regionaler Ebene – verbessert werden könnte. Er schöpft dabei aus den Erfahrungen, die in Unternehmen und bei der Zusammenarbeit
mit Politik und Verwaltung gemacht werden. Dabei wurde Wert daraufgelegt, dass diese Anregungen und Vorschläge weitgehend ohne Veränderung des vorhandenen Rechtsrahmens umsetzbar wären. Das dazu erarbeitete Thesenpapier „Wettbewerbsfähigkeit und Stärkung der Demokratie“ wird im Rahmen einer Podiumsdiskussion vor- und zur Diskussion gestellt. Das Papier können Sie vorab hier abrufen:

www.managerkreis.de/veranstaltungen/aktuell/mitteldeutschland


Podiumsdiskussion mit:

  • Burkhard Jung Oberbürgermeister der Stadt Leipzig und Vizepräsident des
    Deutschen Städtetages

  • Henning Homann MdL, stellv. Vorsitzender der SPD-Fraktion

  • Eileen Mühlbach Stadträtin in Dresden, Kanzlerin der Dresdner Hochschule für
    Musik Carl Maria von Weber

  • Cornelius Pollmer Journalist, Süddeutsche Zeitung



Vorstellung des Diskussionspapiers und Moderation

  • Uwe Hitschfeld Unternehmer, Sprecher des Managerkreises Mitteldeutschland

  • Der Eintritt ist frei.

    Termin

    Montag, 07.11.22
    18:00-20:00 Uhr

    Teilnahmepauschale
    keine

    Veranstaltungsort

    Katharinenstraße 6
    04109 Leipzig

    Ansprechpartner_in

    Matthias Eisel

    Kontaktanschrift

    Friedrich-Ebert-Stiftung
    Landesbüro Sachsen
    Burgstraße 25
    04109 Leipzig
    Tel. 0341-9602160 und -9602431, Fax 9605091
    E-Mail: sachsen@fes.de

    Friedrich-Ebert-Stiftung
    Büro Dresden
    Obergraben 17 A
    01097 Dresden
    Tel. 0351-80468-03 und -04, Fax 0351-80468-05
    E-Mail: sachsen@fes.de



    Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

    nach oben