SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
www.dhmd.de
Donnerstag, 06.10.22 - Dresden
freie Plätze

Zurück oder Zukunft?! Macht Gendern die Gesellschaft gerechter?

Veranstaltungsnummer: 262881als .ics herunterladen

Veranstaltungsort: Deutsches Hygiene-Museum Dresden, Lingnerplatz 1, 01069 Dresden


"Gendern" ist hierzulande zum Reizwort geworden. Meist entzünden sich die Debatten an der Verwendung von Sonderzeichen wie dem "Gender-Sternchen" und weiteren sprachlichen Neuerungen. Dabei ist Geschlechtergerechtigkeit ein Thema, das viele Bereiche unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens betrifft - so auch die Stadtentwicklung.
Ist Gender-Sensibilität nur das Luxusproblem einer gesellschaftlichen Blase? Wer profitiert von Geschlechtergerechtigkeit? Kann ein geschlechtssensibler Blick den Alltag für alle Menschen in der Stadt lebenswerter machen?


Wir freuen uns auf:

  • Dr. Christiane Droste, Stadtforscherin, UP19 Stadtforschung + Beratung GmbH, Berlin


Diese Reihe ist eine Kooperation zwischen dem Deutschen Hygiene-Museum, der Zukunftsstadt Dresden, dem Klimaschutzstab der Landeshauptstadt Dresden, dem Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung und der Friedrich-Ebert-Stiftung Sachsen



Eintritt frei.



Dateien

Termin

Donnerstag, 06.10.22
18:00-21:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Lingnerplatz 1
01069 Dresden

Ansprechpartner_in

Eter Hachmann

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Sachsen
Burgstraße 25
04109 Leipzig
Tel. 0341-9602160 und -9602431, Fax 9605091
E-Mail: sachsen@fes.de

Friedrich-Ebert-Stiftung
Büro Dresden
Obergraben 17 A
01097 Dresden
Tel. 0351-80468-03 und -04, Fax 0351-80468-05
E-Mail: sachsen@fes.de



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben