SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Samstag, 08.10.22 - Frankfurt
freie Plätze

Juristisch wäre die Grauzone erreicht ... - Hate Speech und Meinungsfreiheit im Netz

Veranstaltungsnummer: 262208

Die Diffamierung Andersdenkender durch Hate Speech sowie die Verbreitung von Falschinformationen durch Fake News: Wer sich engagiert und seine Meinung öffentlich macht, kann schnell Opfer von Verunglimpfungen, unwahren Behauptungen oder gar Bedrohungen werden - manchmal sogar nur aufgrund des Namens, Aussehens, Geschlechts oder der vermeintlichen Herkunft. Viele, die sich online und besonders in Social Media mit politischen und gesellschaftlichen Themen auseinandersetzen, haben diese Phänomene bereits selbst erlebt oder kennen zumindest andere Betroffene, die sie gerne unterstützen möchten.

Wie Hate Speech und Desinformation funktionieren und wirken, wollen wir in unserem Workshop deshalb genauso thematisieren wie die wichtige Frage, was wir dem entgegenstellen können. Wie können wir diese Phänomene erkennen und auf sie reagieren? Was bedeutet das alles für unser demokratisches Miteinander und wie kann sich jede_r Einzelne für eine konstruktivere Diskussionskultur einsetzen?

Der Frankfurter Bundestagsabgeordnete Kaweh Mansoori wird zu Beginn des Workshops für einen Austausch über seine Erfahrungen mit dabei sein.

Alle weiteren inhaltlichen und organisatorischen Informationen entnehmen Sie bitte dem Programm.



Dateien

Termin

Samstag, 08.10.22
10:00-16:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Rottweiler Str. 32
60327 Frankfurt

Ansprechpartner_in

Katrin Ackermann

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Hessen
Marktstraße10
65183 Wiesbaden
Tel. 0611-341415-0, Fax. 0611-341415-29



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben