SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Dienstag, 29.11.22 - Berlin
freie Plätze

Verleihung des FES Menschenrechtspreises an Rifaat Makkawi

Veranstaltungsnummer: 261858

In Anerkennung des Engagements für Menschenrechte und Demokratie verleiht die Friedrich-Ebert-Stiftung Rifaat Makkawi, stellvertretend für alle Mitarbeitenden von PLACE und INSAF, den Menschenrechtspreis 2022 der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES). Die FES ehrt mit der Verleihung des Menschenrechtspreises 2022 das außergewöhnliche Engagement von Rifaat Makkawi und seinen Mitstreiter_innen bei PLACE und der INSAF-Kampagne für die Opfer von Unrecht und Machtmissbrauch im Sudan sowie für die Initiative, einen neuen innergesellschaftlichen Dialog für Übergangsgerechtigkeit anzustoßen.

Die Laudatio hält Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin, Bundesministerin der Justiz a.D. .

Vor der Verleihungszeremonie findet eine Podiumsdiskussion statt:

Quo vadis Sudan? Der mühsame Weg zu einer Demokratie!


  • Khalid Yousif, Sudanese Congress Party, Minister a.D.


  • Samah El-Moiz, Jugendaktivistin in den Widerstandskomitees


  • Derya Türk-Nachbaur MdB, Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe, SPD


  • Marina Peter, Sudan und Südsudan Forum e.V.


  • Moderation: Christine Felice-Röhrs, FES Sudan

    Wir freuen uns, Sie auf dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen. Um verbindliche Anmeldung bis spätestens 22.11.22 unter dem Anmeldelink wird gebeten.

    Merin Abbass
    Referat Naher/Mittlerer Osten und Nordafrika

    Mehr zum Preisträger und der Organisation PLACE sowie zum Programm erfahren Sie auf unserer Webseite www.fes.de/menschenrechtspreis.

    Die Veranstaltung wird Arabisch und Deutsch simultan gedolmetscht.

    Bitte wenden Sie sich an uns, wenn Sie Fragen zur barrierefreien Durchführung der Veranstaltung haben.


Dateien

Termin

Dienstag, 29.11.22
17:00-21:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Hiroshimastr. 28
10785 Berlin

Ansprechpartner_in

Döbbelin, Simone

Kontaktanschrift

Hiroshimastr. 28, 10785 Berlin



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben