SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Donnerstag, 22.09.22 - Kassel

Nachhaltigkeit als Reformkonzept und als konkrete Utopie

Veranstaltungsnummer: 261856

Am 23. September 2022 ist der 10. Todestag von Horst Peter, der als Pädagoge, als Bundestagsabgeordneter der SPD für Kassel (1980-1994) und durch organisationsübergreifende politische Arbeit und Publizistik für Nachhaltigkeit als Reformprinzip aktiv war. Mit der Tagung soll aufgezeigt werden, dass der Einsatz für soziale und ökologische Nachhaltigkeit in Politik und Wirtschaft, Bildung und Wissenschaft keine kurzfristige Mode ist, sondern in einer langen Linie gesellschaftsverstehender Theorie und gesellschaftsverändernder Praxis steht. Nachhaltigkeit,
radikal durchdacht, weist dabei als konkrete Utopie über die bestehende Gesellschaft hinaus und kann eine Leitlinie der Erneuerung sozialistischer Theorie sein.

In fünf Panels diskutieren Personen aus Sozialdemokratie, Gewerkschaften, Bewegungen und der Wissenschaft über Wege zu einer gerechten und solidarischen Transformation zur nachhaltigen Gesellschaft. Den Hauptvortrag hält Klaus Dörre, Autor des Buches „Die Utopie des Sozialismus – Kompass zu einer Nachhaltigkeitsrevolution.“ Die Veranstaltung findet statt in Kassel als Wirkungsort von Horst Peter, Industriestandort in Transformation und Ort einer Universität im Aufbruch zur Nachhaltigkeitsforschung.

ANMELDUNGEN UNTER: wissenschaftsforumkassel@yahoo.de



Dateien

Termin

Donnerstag, 22.09.22 bis Freitag, 23.09.22
18:00 (erster Tag) bis 17:00 (letzter Tag)

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Franz-Ulrich-Straße 6
34117 Kassel

Ansprechpartner_in

Simon Schüler-Klöckner

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Hessen
Marktstraße10
65183 Wiesbaden
Tel. 0611-341415-0, Fax. 0611-341415-29



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben