SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Donnerstag, 21.07.22 - Kaiserslautern
freie Plätze

Die Übergangenen - strukturschwach & erfahrungsstark

Veranstaltungsnummer: 261217

Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt Sie herzlich zur Studienvorstellung und Diskussion ein:
DIE ÜBERGANGENEN - STRUKTURSCHWACH & ERFAHRUNGSSTARK

Regionen, die einen Strukturwandel hinter sich haben oder sich noch mitten darin befinden, gibt es reichlich, über 13 Millionen Menschen leben in solchen Räumen in Deutschland. Im Rahmen unserer aktuellen Studie wurden zahlreiche Haustürbefragungen durchgeführt und anschließend ausgewertet. Heraus kam Gegensätzliches: Obwohl von einem Großteil der Befragten der Klimaschutz als eine der wichtigsten kollektiven Herausforderungen anerkannt wird, stehen im Alltag doch andere Sorgen und Wünsche im Vordergrund – z. B. bzgl. des Nahverkehrs, der Infrastruktur oder hinsichtlich örtlicher Kultur- und Freizeitangebote. Es herrscht die Angst vor einer unaufhaltsamen Abwärtsspirale und Perspektivlosigkeit.

Die Studie „DIE ÜBERGANGENEN – STRUKTURSCHWACH & ERFAHRUNGSSTARK" zeigt Möglichkeiten auf, wie Menschen in strukturschwachen Gebieten zu Mitgestalter:innen der Zukunft werden können.
Diese Analyse und die darauf basierenden Handlungsempfehlungen möchten wir in der Veranstaltung mit dem Autor Florian Ranft, Arbeitsminister Alexander Schweitzer, DGB-Vertreter Marcel Divivier-Schulz und Brigitte Seidler, Helferkreis Kalkofen, diskutieren. Diskutieren Sie mit!

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer.



Dateien

Termin

Donnerstag, 21.07.22
17:30-19:30 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Kaiserslautern

Ansprechpartner_in

Stephanie Hepper

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Rheinland-Pfalz
Große Bleiche 18-20
55116 Mainz
Tel. 06131-960670, Fax 06131-9606766

nach oben