SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Dienstag, 31.05.22 - Trier
freie Plätze

Working Class. Warum wir Arbeit brauchen, von der wir leben können

Veranstaltungsnummer: 260056

In Zeiten der prekären Arbeitsverhältnisse und des Lohndumpings ist der Vermögensaufbau aus eigener Kraft für die meisten Bundesbürger unmöglich. Soziale Durchlässigkeit für die Mitglieder der Working Class und damit ein Aufstieg in höhere Gesellschaftsschichten hat sich ebenfalls deutlich erschwert. Der reiche Teil der Bevölkerung hält an einem Großteil des Vermögens fest und hat Mittel und Wege, diesen Reichtum schnell und einfach zu vervielfachen. Ärmeren Gesellschaftsschichten bleibt währenddessen gerade noch genug zum Leben.
Julia Friedrichs interviewte für ihr Buch Experten aus der Wissenschaft und Politiker. Sie fokussierte sich aber auch auf Menschen, die jeden Tag putzen, unterrichten und ins Büro gehen, um ihr Überleben zu sichern, und dabei nicht genug für die Rente oder den Vermögensaufbau verdienen. Der Wunsch nach gesellschaftlichen Umwälzungen ist bei dieser Lektüre vorprogrammiert.

Buchvorstellung: „Working Class. Warum wir Arbeit brauchen, von der wir leben können“ von Julia Friedrichs
Dienstag, 31. Mai 2022 ab 19.30 Uhr
Karl-Marx-Haus, Trier

Begrüßung
Dr. Jürgen Schmidt
Leiter des Karl-Marx-Hauses

Podium
Julia Friedrichs - Journalistin und Autorin, Gewinnerin des Hans-Matthöfer-Preises für Wirtschaftspublizistik 2022

Wolfram Leibe - Oberbürgermeister der Stadt Trier

Änne Seidel - Journalistin und Moderatorin, unter anderem für Deutschlandfunk und arte



Dateien

Termin

Dienstag, 31.05.22
19:30-21:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Brückenstr. 5
54290 Trier

Ansprechpartner_in

Jürgen Schmidt



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben