SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Dienstag, 17.05.22 - Leipzig
freie Plätze

21. Mitteldeutscher MedienDialog: Deutschlands rechte Szene. Herausforderung für Medien, Politik und Gesellschaft

Veranstaltungsnummer: 259715

Ort: Tagungslounge, Katharinenstraße 6, 04109 Leipzig

Rechtsextremismus, Antisemitismus, Menschenfeindlichkeit. Rechte Positionen finden schon längst immer mehr Anschluss, auch in bürgerlichen Kreisen. Immer häufiger vertreten Menschen auch in der Öffentlichkeit rechte Positionen, wählen rechtsextreme und rechtspopulistische Parteien und beteiligen sich an entsprechenden Veranstaltungen. Die Hasssprache im Internet scheint weiter grenzenlos. Ermittlungsbehörden verzeichnen rechte Gewalttaten, Übergriffe, Anschläge.

Eine Herausforderung für Medien, Politik und Gesellschaft. Rechtsextremismus und Rechtspopulismus sind nach wie vor besondere journalistische Herausforderungen. Wie also umgehen mit der rechten Szene, den rechtsextremen Strukturen hinter den Straßenprotesten? Was kann Politik heute leisten, und wie reagiert die Zivilgesellschaft?


Im Gespräch:

  • Georg Maier, Minister für Inneres und Kommunales des Freistaats Thüringen

  • Ine Dippmann, Journalistin, MDR-Sachsen, Vorsitzende des Deutschen Journalistenverbands Sachsen (DJV)

  • Dr. Johannes Kiess, Else-Frenkel-Brunswik-Institut für Demokratieforschung an der Universität Leipzig

  • Christian Wolff, Pfarrer i.R., in zivilgesellschaftlichen Netzwerken engagiert

  • Wolfgang Brinkschulte, Journalist, MDR-Fernsehen (Moderation)


Der Eintritt ist frei.


Wir weisen darauf hin, dass die aktuell geltende sächsische Corona-Schutzverordnung einzuhalten ist.

Termin

Dienstag, 17.05.22
18:00-20:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Katharinenstraße 6
04109 Leipzig

Ansprechpartner_in

Matthias Eisel

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Sachsen
Burgstraße 25
04109 Leipzig
Tel. 0341-9602160 und -9602431, Fax 9605091
E-Mail: sachsen@fes.de

Friedrich-Ebert-Stiftung
Büro Dresden
Obergraben 17 A
01097 Dresden
Tel. 0351-80468-03 und -04, Fax 0351-80468-05
E-Mail: sachsen@fes.de



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben