SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Dienstag, 17.05.22 - Freiberg
freie Plätze

Fehlender Mindestabstand - Die Coronakrise und die Netzwerke der Demokratiefeinde

Veranstaltungsnummer: 259681

In den Protesten gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie wurde deutlich, wie tief inzwischen die Skepsis gegenüber parlamentarischer Demokratie und wissenschaftlichen Erkenntnissen in ganz unterschiedlichen Teilen der Bevölkerung verankert ist. Impfgegner_innen, Klimawandelleugner_innen, Verschwörungstheoretiker_innen, Reichsbürger_innen und Neonazis marschieren nebeneinander - ohne Abstand. Darüber hinaus schlossen sich Menschen diesen Protesten an, die vorher nicht in diesen Szenen aufgefallen waren. Matthias Meisner und Heike Kleffner haben zahlreiche Expert_innen versammelt, die sich fundiert den einzelnen Gruppierungen und Milieus widmen, deren Vernetzung aufzeigen und vor den Auswirkungen einer antidemokratischen Welle im Gefolge der Coronakrise warnen. In ihrem Buch "Fehlender Mindestabstand. Die Coronakrise und die Netzwerke der Demokratiefeinde" analysieren sie das Phänomen einer erschreckend breiten Allianz: von neuen und alten Feinden einer aufgeklärten Gesellschaft und des demokratischen Rechtsstaats.


Wir freuen uns auf:

  • Matthias Meisner (Herausgeber),

  • Franziska Klemenz (Sächsische Zeitung),

  • Constanze Bornkampf (Freiberg für alle),

  • Moderation: Michael Nattke (Kulturbüro Sachsen e.V.)



Für die Veranstaltung gilt die Antidiskriminierungsklausel:
Den Veranstaltenden ist ein respektvolles und diskriminierungsfreies Miteinander sehr wichtig. Störungen oder Beleidigungen führen zum Ausschluss aus der Veranstaltung. Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.


Wir machen von unserem Hausrecht Gebrauch und bleiben vorerst bei 3G (geimpft, genesen oder getestet). Bitte beachten Sie darüber hinaus mögliche weiterführende, aktuelle Corona-Regeln.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Kulturbüro Sachsen e.V. und Freiberg für alle



Dateien

Termin

Dienstag, 17.05.22
19:00-20:30 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Petri Platz 7
09599 Freiberg

Ansprechpartner_in

Eter Hachmann

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Sachsen
Burgstraße 25
04109 Leipzig
Tel. 0341-9602160 und -9602431, Fax 9605091
E-Mail: sachsen@fes.de

Friedrich-Ebert-Stiftung
Büro Dresden
Obergraben 17 A
01097 Dresden
Tel. 0351-80468-03 und -04, Fax 0351-80468-05
E-Mail: sachsen@fes.de



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben