SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Montag, 18.09.23 - Bonn
freie Plätze

EU in der Welt 2030 - Ein Blick in die Zukunft

Veranstaltungsnummer: 259619

Das Jahr 2022 hat das Weltgefüge durcheinandergewirbelt. Der Einmarsch in die Ukraine zeigt, dass das friedliche Nebeneinander der Staaten innerhalb Europas ein Trugschluss gewesen ist. Ein politischer und wirtschaftlicher „Eiserner Vorhang“ geht durch Europa. Damit ist die Karte der Weltordnung neu strukturiert. Welche Bündniskonstellationen ergeben sich in Fragen der Sicherheitspolitik? Wird die EU an Einfluss gewinnen und sich dabei mit weiteren Mitgliedern vergrößern? Verliert die EU an politischem Einfluss, da sie sich immer weniger einigen kann? Zwar liegen heute die wirtschaftlichen führenden Kraftfelder bei der EU, China und den USA, aber auch hier wird ein neues Kapitel aufgeschlagen, denn sowohl der Krieg, wie der Wiederaufbau verschlingen Unsummen. Wird China sich Russland annähern und was machen Indien und die anderen G-20-Staaten? Wie verhält sich die USA? Werden sich die Kräfteverhältnisse in der Welt in den Pazifischen Raum verlagern? Und wer hat das Sagen?

#EU #weltordnung #2030 #globalisierung

Termin

Montag, 18.09.23 bis Freitag, 22.09.23
13:00 (erster Tag) bis 13:30 (letzter Tag)

Teilnahmepauschale
120,— €

Veranstaltungsort

Godesberger Allee 149
53175 Bonn

Ansprechpartner_in

Alexander Klenk

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Akademie für ArbeitnehmerWeiterbildung
Kim Hegelau
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel.: 0228 883 7127



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben