SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Dienstag, 03.05.22 - Rostock
freie Plätze

Studien-Vorstellung: Durch Feuer, Wasser und Kupferrohe // Energiesicherheit und Energiepolitik im Ostseeraum

Veranstaltungsnummer: 259421

Der Krieg Russlands gegen die Ukraine bedeutet für den Energiesektor vieler europäischer Staaten eine Neuordnung. Die Ausrichtung von Energiepolitik und Energiesicherheit befindet sich im Wandel, frühere Abhängigkeiten und Energieprofile wurden innerhalb kürzester Zeit geändert. Energiesicherheit und Energiepolitik muss länderübergreifend und durch Kooperation umgesetzt werden. Über die Ostseeanrainer hinaus werden auch die Europäische Union sowie der Ostseerat und das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern eingehend untersucht. Die Studie vereint somit nationalstaatliche und internationale Perspektiven auf Energiepolitik und Energiesicherheit und bietet einen umfassenden und leicht verständlichen Überblick.

Die Studie "Durch Feuer, Wasser und Kupferrohre" erschien Anfang 2022, noch vor dem Ukraine-Krieg. Das Thema hat seitdem an Aktualität noch gewonnen. Die Studie behandelt folgende relevante Fragestellungen:
- Was sind die wichtigsten Energieträger und Stromquellen eines Landes? (Energieprofile)
- Welche administrativen und rechtlichen Rahmenbedingungen gibt es? (Energiepolitik)
- Welche Abhängigkeiten bestehen und wie versuchen die Staaten, sich gegen Lieferausfälle zu wappnen? (Energiesicherheit)
- Wie sieht die energiepolitische Zusammenarbeit mit anderen Staaten aus? (Internationale Energiekooperationen)

Herzlich laden wir Sie zur Vorstellung der Studie "Durch Feuer, Wasser und Kupferrohre" ein.

Das Autor:innen-Team, Prof. Jörn Dosch, Dr. Ludmila Lutz-Auras und Dr. Jens Heinrich, wird zunächst die Studienergebnisse präsentieren. Danach werden die Ergebnisse diskutiert mit
Katrin Zschau, MdB, Mitglied im Ausschuss für Klimaschutz und Energie,
Falko Beitz, MdL, energiepolitischer Sprecher SPD-Fraktion
Johann-Georg Jaeger, Vorsitzender LEE MV
Die Journalistin Anja Umland übernimmt an diesem Abend die Moderation.

Veranstaltungsort: in der Universität Rostock, Campus Ulmenstraße (Raum 124 im Haus 1 / Ulmenstrasse 69 / 18057 Rostock)



Dateien

Termin

Dienstag, 03.05.22
18:00-20:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Ulmenstraße
Rostock

Ansprechpartner_in

Frederic Werner

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern
Arsenalstr. 8
19053 Schwerin
Tel. 0385-512789 und 512596, Fax 0385-512595



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben