SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Dienstag, 21.06.22 - Lüdenscheid
freie Plätze

Zukunft der Arbeit in NRW

Veranstaltungsnummer: 259418

Die Arbeitswelt in NRW ist im Wandel. Durch Digitalisierung verändern sich Geschäftsmodelle, Berufsbilder, Arbeitsplätze und die Arbeitsorganisation in vielen Branchen enorm. Diese Transformationsprozesse führen auf Beschäftigtenseite oft zu Verunsicherungen. In vielen Bereichen bestehen Befürchtungen der Substituierung von Arbeitsplätzen durch Künstliche Intelligenz.
In der zweiten Veranstaltung unserer Reihe steht die Automobilindustrie im Mittelpunkt. Sie ist ein großer und wichtiger Wirtschaftszweig in NRW und steht mehr denn je als Symbol für einen gesellschaftlichen Wandel. Digitalisierung und Nachhaltigkeitsziele führen zu großen Veränderungen der Arbeitswelt der Beschäftigten. Wie diese Transformation gestaltet werden kann, soll mit Wissenschaftler_innen, Politiker_innen, Betriebsräten und vor allem den Arbeitnehmer_innen aus der von der Automobilindustrie geprägten Region diskutiert werden.

Termin

Dienstag, 21.06.22
17:30-20:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Lüdenscheid

Ansprechpartner_in

Henrike Allendorf

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro NRW
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel. 0228-883-7202, Fax 0228-883-9208

nach oben