SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Freitag, 29.04.22 - Online via zoom
freie Plätze

Wir sind jetzt hier – Geschichten über das Ankommen

Veranstaltungsnummer: 259284

++DIE ONLINE-FILMVORFÜHRUNG RICHTET SICH AN JUGENDLICHE, SCHULKLASSEN ODER JUGENDGRUPPEN++
Seit 2015 waren sie die Angstgegner aller Integrationsskeptiker_innen: Junge Männer, die allein aus Syrien oder Afghanistan, aus Somalia, Eritrea oder dem Irak nach Deutschland flohen. Noch viele Menschen in Deutschland können sich an die Zeit und die damaligen Debatten erinnern. Angesichts der dramatischen Entwicklungen in der Ukraine, wird die Frage nach Solidarität mit Menschen auf der Flucht erneut öffentlich diskutiert. Auf welche Gesellschaft treffen die Menschen die aus ihrem Zuhause flüchten, die ihre gewohnten Straßen, Häuser und geliebte Menschen zurücklassen?

Im Dokumentarfilm Wir sind jetzt hier erzählen sieben junge Männer vom Ankommen in Deutschland – von heiteren und beglückenden Momenten und von Momenten tiefster Verzweiflung, von ihren Ängsten und wie sie mit ihnen umgegangen sind, von Rassismus und von der Liebe.

Ihre Geschichten lassen die Zuschauer_innen teilhaben an den emotionalen Turbulenzen, die eine Flucht fast immer nach sich zieht und sie erzählen viel darüber, was es auch in den nächsten Jahren noch braucht, damit Integration gelingt.

Wir laden wir laden Sie und Ihre Schulklassen herzlich ein zur Online-Filmvorführung und zum anschließenden Gespräch mit:

Ronja von Wurmb-Seibel, Filmproduzentin
Azim Fakhri, Protagonist aus dem Film
Hasib Azizi, Protagonist aus dem Film

Moderation: Naomi Lwanyaga, Stipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung

Die Filmvorführung und das anschließende Gespräch finden online (via Zoom) statt und werden vom Münchner Büro der Friedrich-Ebert-Stiftung Bayern durchgeführt. Schulklassen können sich bis zum 27. April 2022 anmelden. Fragen können vorab per E-Mail an pamina.oestreicher(at)fes.de oder live im Chat gestellt werden.

Termin

Freitag, 29.04.22
11:30-13:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Online via zoom

Ansprechpartner_in

Pamina Oestreicher

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung Bayern

Büro München
Herzog-Wilhelm-Str. 1
80331 München
Tel: 089-515552-40
Fax: 089-515552-44

Büro Regensburg
Lilienthalstr. 8
93049 Regensburg
Tel: 0941-788354-58
Fax: 0941-788354-10

www.fes.de/bayern

nach oben