SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Mittwoch, 14.09.22 - Online
freie Plätze

Lassen sich Pandemien verhindern? Globale Gesundheitspolitik

Veranstaltungsnummer: 258179

Die Covid-19 Pandemie beschäftigt die Welt seit fast drei Jahren. Über sechs Millionen Menschen sind im Zusammenhang mit dem Virus gestorben, mindestens eine halbe Milliarde Menschen sind erkrankt. Die Pandemie hat drastische Auswirkungen auf die globale Wirtschaft, Gesundheits- und Bildungssysteme sowie Gesellschaften insgesamt. Im Gegensatz zu Pandemien in den letzten Jahrzehnten hat das SARS-CoV-2 Virus eine globale Dimension. Doch nicht alle Länder sind gleich betroffen. Es zeigen sich Unterschiede zwischen Industrieländern und dem Globalen Süden – bei Gesundheitssystemen und vor allem bei der Verteilung des Impfstoffes.

Wie konnte das Virus entstehen und sich so schnell verbreiten? Führen globale Phänomene wie Artensterben und Klimawandel dazu, dass neue und für den Menschen gefährliche Viren entstehen? Wie können neue Pandemien verhindert oder schnell eingedämmt werden? Darüber wollen wir am 14. September mit folgenden Gästen sprechen: Prof. Dr. Isabella Eckerle (Leiterin des Zentrums für Neuartige Viruserkrankungen an den Universitätskliniken in Genf), Anne Jung (Leiterin der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit bei Medico International in Frankfurt) sowie Maike Voss (Geschäftsführerin des Centre for Planetary Health Policy in Berlin).

Alle weiteren inhaltlichen und organisatorischen Informationen entnehmen Sie bitte dem Programm.



Dateien

Termin

Mittwoch, 14.09.22
18:00-20:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Online

Ansprechpartner_in

Simon Schüler-Klöckner

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Hessen
Marktstraße10
65183 Wiesbaden
Tel. 0611-341415-0, Fax. 0611-341415-29

nach oben