SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Sonntag, 19.06.22 - Neuffen
freie Plätze

Gipfeltreffen Hohenneuffen: Politik mit Ausblick: Transformation der Industriegesellschaft

Veranstaltungsnummer: 258137

Themen werden komplexer, Informationen verbreiten sich immer schneller, die zunehmende Vernetzung ist Segen und Fluch zugleich: Menschen, die sich gesellschaftspolitisch engagieren, fehlt zunehmend Zeit und Raum, sich mit den grundlegenden Fragen ihres Tuns zu beschäftigen. Diesen Raum will das „Gipfeltreffen Hohenneuffen“ anbieten: Menschen, die sich der Demokratie verbunden fühlen, informieren sich, tauschen sich aus und vernetzen sich – und finden hoffentlich Orientierung bei den „großen Fragen“, die sich in Politik und Gesellschaft derzeit stellen.

Baden-Württembergs Kernindustrie wandelt sich, und das nicht erst, seitdem die Krisen Pandemie und Ukraine-Krieg deutlich aufgezeigt haben, wie abhängig unsere Wirtschaft von funktionierenden globalen Lieferketten ist. Denn auch unabhängig davon, ist grade der Automobilsektor im Wandel: Anforderungen an Nachhaltigkeit, verändertes Mobilitätsverhalten, internationale Konkurrenz fordern die traditionell tief im Bundesland verankerte Automobilindustrie heraus. Was bedeutet industrielle Transformation für die Betriebe? Welche Schritte wurden bereits gegangen, wo stehen wir heute? Was ist gefordert, damit der Wandel gelingt – und – woran misst sich überhaupt ein gelungener Wandel? Und: Wo bleibt dabei der Mensch, als Arbeitnehmer, als Bürger?

Diese Fragen möchten wir mit Ihnen und unseren Gästen diskutieren. Wir freuen uns auf Sie.

Kostenbeitrag für das Brunch Buffet: 15 Euro. Sollte dieser Beitrag ein Hindernis für Sie
darstellen, wenden Sie sich bitte an die Organisatorinnen.

Wir freuen uns auf die Diskussion mit Ihnen!



Dateien

Termin

Sonntag, 19.06.22
10:00-14:00 Uhr

Teilnahmepauschale
15,— €

Veranstaltungsort

Neuffen

Ansprechpartner_in

Anja Dargatz

Kontaktanschrift

Fritz-Erler-Forum
Werastr. 24
70182 Stuttgart
Tel. 0711-24839440, Fax 0711-24839450
www.fes.de/de/fritz-erler-forum/

nach oben