SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Mittwoch, 09.03.22 - Online
freie Plätze

Vorstellung der Studie: Lösungsmodelle zur Schaffung bezahlbaren Wohnraums

Veranstaltungsnummer: 258114

Vorstellung und Diskussion der Studie "SoBoN-Gestaltung im Landkreis München"
Online-Debatte des Managerkreises Bayern

Im Koalitionsvertrag steht es schwarz auf weiß: Jedes Jahr sollen mindestens 400.000 neue Wohnungen geschaffen werden. Insbesondere bezahlbare Wohnungen sind dringend nötig – nicht nur in den Ballungsgebieten, sondern auch in kleineren Gemeinden.

Eine Möglichkeit der Schaffung bezahlbaren Wohnraums stellt für Gemeinden die „SoBoN – Sozialgerechte Bodennutzung“ dar. Die Ausgestaltungsvarianten sind sehr vielfältig und Kommunen stehen vor der Herausforderung, die für sie richtige Ausgestaltung zu finden. Hier hilft es, über die eigenen Gemeindegrenzen zu schauen, was wir im Rahmen unserer SoBoN Studie getan haben. Behutsam, aber beständig aus dem Schatten der bayerischen Hauptstadt tretend finden sich im Landkreis München eine ganze Reihe an Gemeinden, die bereits sehr erfolgreich das Konzept SoBoN implementiert haben.

Wir haben uns die verschiedenen Ausgestaltungsvarianten in 29 Gemeinden angeschaut und laden Sie herzlich zur Vorstellung dieser Studie ein. Wir wollen die politische Relevanz diskutieren und freuen uns über Erfahrungsberichte zur Akzeptanz in der Bevölkerung.

Begrüßung: Marcel Schaller, Sprecher Managerkreis Bayern

Vorstellung der Studie:
Tina Haller, Sprecherin Managerkreis Bayern
Florian Schardt, Kreisrat im Landkreis München

Diskussion:
Sören Bartol, Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen
Simone Burger, Stadträtin, München

Erfahrungsbericht „Ortsleitbild“ Gemeinde Putzbrunn:
Edwin Klostermeier, 1. Bürgermeister Putzbrunn

Moderation: Tina Haller

Die Veranstaltung findet als Zoom-Meeting statt. Wir bitten um Anmeldung bis spätestens 7.3.2022. Am Vortag der Veranstaltung erhalten Sie einen Zugangslink zu unserem Zoom-Raum. Wenn Sie nach diesem Zeitpunkt keine E-Mail erhalten haben, schauen Sie bitte auch in Ihrem Spam-Ordner und schreiben Sie uns oder rufen Sie uns kurz an.



Dateien

Termin

Mittwoch, 09.03.22
18:00-19:45 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Online

Ansprechpartner_in

Anna-Lena Koschig

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung Bayern

Büro München
Herzog-Wilhelm-Str. 1
80331 München
Tel: 089-515552-40
Fax: 089-515552-44

Büro Regensburg
Lilienthalstr. 8
93049 Regensburg
Tel: 0941-788354-58
Fax: 0941-788354-10

www.fes.de/bayern

nach oben