SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Samstag, 21.05.22 - Friedrichskoog
keine Plätze frei

Exkursion. Der Nationalsozialismus in Schleswig-Holstein: seine Opfer, die Täter und ihre Ideologie

Veranstaltungsnummer: 257666

Exkursion. Der Nationalsozialismus in Schleswig-Holstein: seine Opfer, die Täter und ihre Ideologie

Am Samstag, den 21. Mai 2022, 9 bis 18 Uhr veranstalten wir eine Exkursion zum Thema Nationalsozialismus im Kreis Dithmarschen, zu der wir herzlich einladen.

Den Tag beginnen wir mit der Besichtigung der „Neulandhalle“, einem historischen Lernort im Dieksanderkoog.
Die „Neulandhalle“, 1936 errichtet, war Teil des sogenannten „Adolf-Hitler-Koog“. Hier feierten sich die Nationalsozialisten, propagierten ihre Ideen von „Lebensraum“ und „Volksgemeinschaft“ und verbreiteten ihre Ideologie. Seit 2019 befindet sich dort der Historische Lernort Neulandhalle, den wir besichtigen und von dessen Geschichte wir im Rahmen einer Führung erfahren.

Nach einem anschließenden gemeinsamen Mittagessen, besuchen wir das Geburts- und Wohnhaus des Schriftstellers und nationalsozialistischen Ideologen Gustav Frenssen. Der Schriftsteller feierte ab 1901 große Erfolge. Sein Weltbild, zunächst nationalliberal, teils konservativ wandelte sich zu einem antisemitischen, völkischen und großstadtfeindlichen und er wurde zu einem vehementen Unterstützer der Nationalsozialisten. Auch hier werden wir fachkundig geführt.

Die letzte Etappe auf unserer Tour führt uns nach Gudendorf zur Gedenkstätte für sowjetische Kriegsgefangene. Hier werden wir uns mit den verheerenden Folgen der nationalsozialistischen Ideologie und Herrschaft befassen und ihrer Opfer gedenken.
Die Veranstaltung ist eine Kooperation von Gegen Vergessen – für Demokratie e.V., Hamburg und dem Julius-Leber-Forum der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Die Teilnahme an der Exkursion ist nur nach vorheriger Anmeldung unter dem Anmeldebutton möglich, die Plätze sind begrenzt.

Exkursion zur Neulandhalle im Dieksanderkoog, zum Frenssen-Haus in Barlt und zum Lager Gudendorf in Dithmarschen
21.05.22, 9-18 Uhr


09:00 Uhr Abfahrt mit Reisebus am Bahnhof Dammtor
10:30 Uhr Eintreffen an der Neulandhalle, Geführte Besichtigung der Outdoor-Ausstellung und des historischen Lernortes
13:00 Uhr Fahrt zum Mittagessen
13:15 Uhr Mittagessen: Buffet im Restaurant Harmonie in Barlt
14:15 Uhr Fußweg (ca. 500 Meter)
14:30 Uhr Geführte Besichtigung des Hauses von Gustav Frenssen
15:45 Uhr Weiterfahrt nach Gudendorf; kurze Besichtigung der Gedenkstätte für sowjetische Kriegsgefangene
Ca. 18:00 Uhr Rückkehr am Bahnhof Dammtor

Gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung der Freien und Hansestadt Hamburg.

Termin

Samstag, 21.05.22
09:00-18:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Franzosensand 2
26718 Friedrichskoog

Ansprechpartner_in

Christine Strotmann

Kontaktanschrift

Julius-Leber-Forum
Schauenburgerstraße 49
20095 Hamburg
Tel. 040-325874-0



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben