SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Dienstag, 01.02.22 - online
freie Plätze

POLITIK AM MITTAG I Auf neuen Wegen: Großbritannien ein Jahr nach dem Brexit

Veranstaltungsnummer: 257499

Exakt ein Jahr ist vorüber, seitdem Großbritannien mit dem Brexit die Europäische Union verließ. Lange zähe Verhandlungen waren dem vorausgegangen – und auch weiterhin ist das Verhältnis zwischen den EU-Mitgliedsstaaten und dem Nachbarland angespannt. Die Handelsbeziehungen und -wege werden zusätzlich von Corona erschwert und vor allem der Arbeitskräftemangel, verursacht durch die Remigration von EU-Bürger_innen hat drastische Auswirkungen auf Großbritannien. Die Bilder leerer Supermarktregale stehen ikonisch für diese Krise mit ihren mannigfaltigen Auslösern.

Denn auch innenpolitisch gibt es große Schwierigkeiten im Vereinigten Königreich: Der Brexit hat auf der irischen Insel eine EU-Außengrenze geschaffen und in Schottland sorgt der Austritt aus der Europäischen Union ebenfalls für Unmut und hat Debatten um eine schottische Unabhängigkeit erneut befeuert.
Mit Michèle Auga, Leiterin des Londoner Büros der Friedrich-Ebert-Stiftung werden wir bei diesem „Politik am Mittag“-Termin über die innen- und außenpolitische Lage Großbritanniens nach einem Jahr Brexit bilanzieren. Moderiert von Christine Strotmann, Referentin des Julius-Leber-Forums.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme. Bitte nutzen Sie zur Anmeldung auschließlich den "Anmelden" Button unten. Eine Anmeldung ist notwendig, damit wir Ihnen die Zugangsdaten zusenden können. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung der Freien und Hansestadt Hamburg.

Termin

Dienstag, 01.02.22
12:30-13:45 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

online

Ansprechpartner_in

Christine Strotmann

Kontaktanschrift

Julius-Leber-Forum
Schauenburgerstraße 49
20095 Hamburg
Tel. 040-325874-0

nach oben